Märkte / Makro

EZB will notfalls weitere Anleihen kaufen

Die Europäische Zentralbank belässt den Leitzins bei 0%, lockert aber die Bedingungen ihrer Geldleihgeschäfte TLTRO. Für Banken gibt es weitere Hilfe.

(Reuters) Die EZB hat an ihren Leitzinsen nicht gerüttelt. Die Währungshüter kündigten nach ihrer Ratssitzung am Donnerstag jedoch an, sie stünden wenn erforderlich bereit, ihre Anleihenkäufe erneut auszuweiten. Sie hat die Bedingungen ihrer gezielten längerfristigen Refinanzierungsgeschäfte (Targeted Longer-Term Refinancing Operations, TLTRO) gelockert. Zudem kündigte sie neue günstige Liquiditätsspritzen für Banken an.

Den Schlüsselzins zur Versorgung der Institute mit Geld beliess die EZB bei 0,0%. Auf diesem Rekordtief liegt er bereits seit März 2016. Auch den Einlagensatz hielten sie auf dem bisherigen Niveau von minus 0,5%. Damit müssen Banken weiterhin Strafzinsen zahlen, wenn sie bei der Euro-Notenbank überschüssige Gelder parken. Inzwischen gibt es allerdings Freibeträge. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?