Meinungen

Favoritencheck

Die Aktientipps für 2020 waren ein Volltreffer. Halten oder Gewinn mitnehmen? Ein Kommentar von FuW-Chefredaktor Jan Schwalbe.

«Unter dem Strich hätten Sie mit diesen fünf Aktien eine Rendite von 22% eingefahren.»

Vor ziemlich genau einem Jahr hatte ich ­Ihnen meine fünf Aktienfavoriten für 2020 präsentiert. Ende April gab es an dieser Stelle ein Update. Jetzt ist es Zeit, die Tipps auszuwerten und Stellung zu beziehen, ob die Titel auch 2021 im Depot bleiben sollen.

Zuerst ein Blick auf die Gesamtperformance von Sika (SIKA 254.00 +3.25%), Nestlé (NESN 97.62 +0.71%), Logitech (LOGN 99.76 +1.24%), Alphabet (GOOGL 2'069.66 +2.36%) und Swiss Life (SLHN 467.80 +1.83%). Unter dem Strich hätten Sie mit diesen fünf Aktien in Franken und mit Dividende eine Rendite von 22% eingefahren. Zum Vergleich: Der SMI (SMI 10'823.78 +1.09%) hat in derselben Zeitspanne 3% ver­loren. Es hat sich also gelohnt. Doch der Reihe nach.

Star der Auswahl waren Logitech. Die Performance von 73% spricht für sich. Auch wenn sie Anfang November eine kleine Verschnaufpause eingelegt hatten, sind sie weiter auf Kurs nach oben. Ich kaufe zwar nicht dazu, doch ich werde mich hüten, Logitech abzugeben. Ähnliches gilt für Sika mit einem Plus von 25%. Der Bauchemiehersteller ist in Top-Form und verdient Ihr vertrauen. Ich stocke zwar auch hier nicht auf, weil ich in diesem Segment eine Position in LafargeHolcim (LHN 52.72 +1.58%) aufbaue, doch Sika gehören ins Portfolio. Ein No-Brainer sind Alphabet. Die Google-Aktien sind über 18% avanciert. Hier kaufe ich jetzt nochmals zu. Das Geschäftsmodell überzeugt unverändert.

Jetzt zu den Sorgenkindern. Ich hätte nicht gedacht, dass Nestlé schlechter laufen als der Markt (–5,7%), doch unter 100 Fr. sind sie ein Muss: zukaufen. Dann Swiss Life (–19,9%). Der Versicherer ist zwar in Form, doch das Jahr war für die Branche schwierig. Ich glaube zwar an den langfristigen Erfolg, doch ich schichte mein halbes Investment in Zurich Insurance (ZURN 384.70 +2.21%) um.