Märkte / Makro

Das Fed macht sich an der Seitenlinie bereit

Während sich der Konjunkturausblick eintrübt, hält die US-Notenbank vorerst am Kurs fest. Die blaue Welle hätte etwas Entlastung gebracht.

Die Aussicht auf eine blaue Welle – einen Rundumsieg der Demokraten in den US-Wahlen – beflügelte die Fantasie der Investoren in den ver­gangenen Wochen. Denn eine von den Demokraten dominierte Regierung würde sich schnell daranmachen, ein weiteres grosses Fiskalhilfspaket zu schnüren. Das Zusammenspiel mit einer anhaltend lockeren Fed-Geldpolitik würde die weltgrösste Volkswirtschaft rasch wieder auf die Beine bringen, so die Hoffnung an den Finanzmärkten. Dies hätte auch etwas Druck von der Notenbank genommen.

Doch das Szenario einer gewaltigen blauen Welle brach nach Beginn der Stimmenauszählung schnell in sich zusammen. Ein potenziell gespaltener Kongress macht ein «Whatever it takes» vonseiten der Fiskalpolitik unwahrscheinlicher. Die Sitzverteilung im Senat blieb bis Redaktionsschluss hart umkämpft. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?