Märkte / Makro

Federal Reserve kündigt Pause an

Wie erwartet senkt die amerikanische Zentralbank den Leitzins 25 Basispunkte auf 1,5 bis 1,75%. Ausserdem signalisiert das Federal Reserve, eine Pause einlegen zu wollen.

Nach drei Lockerungen in Serie will das Federal Reserve eine Pause einlegen. Das erklärte Fed-Chef Jerome Powell am Mittwoch nach dem Entscheid, das Zielband des Leitzinses 25 Basispunkte auf 1,5 bis 1,75% zu senken.

«Die aktuelle Geldpolitik wird wohl angemessen bleiben, solange sich die wirtschaftliche Entwicklung mit unseren Erwartungen deckt», sagte Powell an der Medienkonferenz nach der Sitzung des Offenmarktausschusses am Mittwochnachmittag. Das ist eine signifikante Anpassung des Ausblicks gegenüber der vergangenen Sitzung.

Denn nach den Lockerungen im Juli und September betonten die Währungshüter in der Medienmitteilung, dass das Fed «entsprechend handeln werde, um die wirtschaftliche Expansion mit einem starken Arbeitsmarkt und einer Inflationsrate nahe dem Ziel von 2% fortzusetzen». Von den Investoren wurde dieser Satz mit einer weiteren Lockerung des Leitzinses gleichgesetzt. Nun wurde dieser Satz aus der Medienmitteilung gestrichen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.