Unternehmen / Ausland

Feiert General Electric ein Comeback?

Der Untergang des Industrie-Konglomerats ist abgewendet. Für Begeisterung ist es aber zu früh, Konkurrenten haben mehr zu bieten.

General Electric (GE) hat ein eindrückliches 2019 hinter sich. Die Aktien des US-Mischkonzerns liessen mit einer Jahresperformance von 45% vergleichbare zyklische Werte wie ABB (+26%) oder Siemens (+20%) weiter hinter sich. Nur die Aktien der französischen Schneider Electric, die ein engeres, auf Elektrifizierung fokussiertes Geschäftsmodell fährt, konnte GE mit einem Plus von 52% übertrumpfen.

Hat das US-Konglomerat die Krise also überwunden? Können Anleger wieder getrost in GE investieren, um am amerikanischen Industriewachstum zu partizipieren? Fest steht, GE konnte den Niedergang unter dem neuen CEO Larry Culp abwenden. Im Dezember 2018 erreichten die Aktien mit 6,4 $ ein Zehnjahrestief und notieren derzeit bei 12 $, was fast einer Verdoppelung entspricht. Zum Vergleich: um die Jahrtausendwende waren GE 50 $ wert. GE ist nur noch ein Schatten ihrer selbst.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.