Märkte / Makro

Finanzanalysten sind so zuversichtlich wie noch nie

Der von der Credit Suisse erhobene, vorausschauende CS-CFA-Index für die Schweiz ist im April um 1,5 auf 68,3 Punkte gestiegen.

(AWP) Die Stimmung unter Schweizer Finanzanalysten hat im April erneut einen Rekordwert erreicht. Die Analysten erwarten für das nächste halbe Jahr eine markante Erholung der Schweizer Konjunktur, heisst es in einer Mitteilung des Investment Office der Credit Suisse (CSGN 9.02 -1.72%) vom Mittwoch.

Der von der Bank erhobene, vorausschauende CS-CFA-Index für die Schweiz ist im April um 1,5 auf 68,3 Punkte gestiegen. Er notiert damit den zweiten Monat in Folge auf einem Allzeithoch. Die alte Bestmarke stammte noch aus dem Jahr 2009.

Laut CS ist dies den neusten Lockerungsschritten in der Schweiz, dem massiven Fiskalstimulus in den USA und den Impffortschritten auch in Europa geschuldet. Dazu kämen stark verbesserte Exportaussichten. Gleichzeitig nehme die Prognoseunsicherheit mit fortschreitendem Pandemieverlauf ab.

Die aktuelle Lage indes werde von den Experten noch als «schlecht» beurteilt, heisst es weiter. In den USA und China sei ist die Normalisierung hingegen schon so weit vorangeschritten, dass wieder von einem «günstigen» konjunkturellen Umfeld gesprochen werden könne.

Inflationserwartungen stabilisiert

Die verbesserten Konjunkturaussichten gehen in den Augen der Analysten nicht länger mit einem Anstieg der Inflationserwartungen einher. Nachdem sich die Aussichten seit letztem Herbst stetig nach oben bewegt hätten, würden nun erstmals weniger Analysten als im Vormonat eine weitere Zunahme der Teuerungsrate erwarten.

Dennoch bleibe knapp die Hälfte der Umfrageteilnehmer von höheren Inflationsraten im nächsten halben Jahr überzeugt. Ähnlich verhalte es sich mit den Erwartungen für die langfristigen Zinssätze. Auch diese würden sich nach einem sechsmonatigen Anstieg vorerst zu stabilisieren beginnen.

Die durchschnittliche Inflationsprognose für 2021 liege nun bei 0,65%, nach 0,3% im Januar. Für 2022 erwarten die Analysten im Durchschnitt eine Teuerungsrate von 0,7%.

An der jüngsten monatlichen Umfrage der CFA Society Switzerland und der Credit Suisse nahmen 41 Experten aus der Schweizer Finanzbranche teil. Sie wurde zwischen dem 15. und 22. April 2021 durchgeführt.

Leser-Kommentare