Unternehmen / Finanz

CFT verdient weniger

Analyse | Währungsverluste drücken das Halbjahresergebnis beim Interdealer Broker Compagnie Financière Tradition.

Die Compagnie Financière Tradition (CFT) weist bei einem stabilen Verlauf im Kerngeschäft einen gegenüber dem Vorjahr 6,5% tieferen Halbjahresgewinn von 27,4 Mio. Fr. aus. Präsident und Mehrheitseigner Patrick Combes erklärte das rückläufige Ergebnis mit zwei Einflüssen:

Erstens ist bei der 50% zu CFT gehörenden japanischen Devisenhandelsplattform Gaitame der Betriebsertrag (Ebitda) die Hälfte auf 8 Mio. Fr. eingebrochen. Grund war die im Vorjahresvergleich geringe Volatilität im Yen.

Zweitens entstand auf Gruppenebene ein Währungsverlust von 2,5 Mio. Fr., eine Differenz von 6 Mio. im Vergleich zum Vorjahr. Gesunken sind hingegen die Finanzierungskosten, da eine von zwei ausstehenden Obligationen im Zeitraum zurückbezahlt worden war.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare