Unternehmen / Finanz

CFT verdient weniger

Analyse | Währungsverluste drücken das Halbjahresergebnis beim Interdealer Broker Compagnie Financière Tradition.

Die Compagnie Financière Tradition (CFT) weist bei einem stabilen Verlauf im Kerngeschäft einen gegenüber dem Vorjahr 6,5% tieferen Halbjahresgewinn von 27,4 Mio. Fr. aus. Präsident und Mehrheitseigner Patrick Combes erklärte das rückläufige Ergebnis mit zwei Einflüssen:

Erstens ist bei der 50% zu CFT gehörenden japanischen Devisenhandelsplattform Gaitame der Betriebsertrag (Ebitda) die Hälfte auf 8 Mio. Fr. eingebrochen. Grund war die im Vorjahresvergleich geringe Volatilität im Yen.

Zweitens entstand auf Gruppenebene ein Währungsverlust von 2,5 Mio. Fr., eine Differenz von 6 Mio. im Vergleich zum Vorjahr. Gesunken sind hingegen die Finanzierungskosten, da eine von zwei ausstehenden Obligationen im Zeitraum zurückbezahlt worden war.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.