Märkte / Derivate

Finanztitel im VordergrundWarrants Tracker-Zertifikate auf japanische Basiswerte rege gehandelt

Fulvia Baldelli

Auch in der zweiten Wochenhälfte standen Finanztitel im Mittelpunkt des Börsengeschehens. Die skeptische Haltung gegenüber der tatsächlichen Wirksamkeit des US-Rettungspakets für die angeschlagene Finanzbranche liess die internationalen Aktienindizes schwächer notieren. Angesichts der trüben Stimmung am Markt verloren Finanztitel überdurchschnittlich an Wert.

Nach wie vor wurden Hebelprodukte (Optionsscheine) auf die beiden Schweizer Grossbanken CS Group und UBS rege gehandelt. Gefragt waren besonders die Call-Warrants DB/CSGDN, ZKB/CSGKK sowie ZKB/CSGKB auf CS Group wie auch DB/UBSDZ und ZKB/UBSZG auf UBS.
Unter der Kategorie Mini-Futures und Knock-out-Warrants basierten die am meisten gehandelten Produkte auf dem Swiss Market Index (SMI). Darunter fielen der Long-Mini-Futures VT/MSMIJ sowie die Short-Mini-Futures VT/MSMIM und VT/MSMIK auf.
Unter der Kategorie Renditeoptimierungsprodukte verzeichneten Multi Name Barrier Reverse Convertibles auf Indizes einen regen Handel. Zu erwähnen ist unter anderem das Produkt ZKB/ZKB852 auf den Euro Stoxx 50, den Nikkei 225 und den SMI.

Geldmarktähnliche Instrumente sind snach wie vor beliebt. So weisen die von der Bank Vontobel strukturierten Money Market Notes in den Hauptwährungen Dollar, Euro und Franken weiterhin hohe Volumen auf. Sie bilden die Wertentwicklung eines Total Return Swap Index mit einer konstanten Referenzlaufzeit ab und erfreuen sich äusserst hoher Nachfrage. Dazu zählen VT/VXEUD auf den Sechs-Monats-Euribor-Total-Return-Swap sowie VT/VXCHD auf den Sechs-Monats-Franken-Total-Return-Swap und VT/VXUSD auf den Sechs-Monats-Dollar-Total-Return-Swap.

Ebenso erfreulich entwickelten sich die von der Bank Julius Bär strukturierten Zertifikate auf einen Franken- und einen Euro-Overnight-Basket mit hohen Volumen (BAER/JFCVH und BAER/JFOVH). Der Basiswert dieser Tracker-Zertifikate ist ein Basket bestehend aus Franken- respektive Euro-Libor-Zinsen mit fünf unterschiedlichen Laufzeiten.
Zudem verzeichneten Tracker-Zertifikate auf japanische Basiswerte hohes Handelsvolumen. Darunter fielen insbesondere zwei Indexzertifikate auf den Nikkei 225 (CS/NKYFB und ZKB/NIKIT) sowie ein Strategiezertifikat der Bank Vontobel (VT/VZOJP) auf.
Tracker-Zertifikate auf Bond Baskets weisen ebenfalls anhaltend hohe Volumen auf. Das trifft auf einen in Dollar denominierten Anleihenbasket (ZKB/USDPP) wie auch für einen in Franken denominierten Anleihenbasket zu (ZKB/CHFWE).

Bank Vontobel Financial ProductS

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.