Unternehmen / Finanz

Finma ermöglicht Online-Kontoeröffnung

Kunden können nun via Internet Geschäfte mit Finanzdienstleistern eingehen. Auch die «Banklizenz light» soll bald kommen.

(AWP/VA) Die Finanzmarktaufsicht (Finma) ermöglicht die Video- und Online-Identifizierung von Bankkunden. Damit können Banken und andere Finanzdienstleister nun die Eröffnung von Geschäftsbeziehungen mithilfe einer Videoübertragung anbieten, wie die Finma am Donnerstag mitgeteilt hat.

Gemäss einem neuen Finma-Rundschreiben wird die Videoidentifizierung des potenziellen Neukunden nun mit einer persönlichen Vorsprache gleichgesetzt. Auch sollen neu andere Formen der Online-Identifizierung möglich sein. Im Vorfeld gab es aber auch schon Kritik am Verfahren.

Verschiedene Banken hatten bereits ihr Interesse an Online-Kontoeröffnungen signalisiert. Unter anderem hatte Valiant angekündigt, in Zusammenarbeit mit Swisscom bereits im März nach Eintreffen der Finma-Bewilligung eine solche Eröffnung einer Bankbeziehung anzubieten. Auch daran nahmen manche Akteure bereits Anstoss.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?