FlipNpik, die blockchainbetriebene Social-Media-Plattform zur Förderung der lokalen Wirtschaft, demokratisiert in beispielloser Weise ihren privaten Verkauf, sodass erstmals jedermann in den Genuss der Privilegien und Boni kommt, die traditionell nur Grossanlegern vorbehalten sind. Diese potenten Investoren, sogenannte «Wale», erhalten in der Regel in der privaten Verkaufsphase der ICOs (Initial Coin Offerings) hohe Boni. FlipNpik kehrt dieses Prinzip um, da nun keine grossen Investitionen mehr erforderlich sind, um vom «Wal»-Bonus zu profitieren, indem das Unternehmen der Öffentlichkeit einen Bonus von bis zu 100 % auf den Token FNP (FlipNpik) bietet und damit gleiche Bedingungen für Kleinanleger schafft.

Durch den Einsatz eines der ersten fiatbasierten Zahlungsgateways, bei dem ICO-Zahlungen per Geldüberweisung möglich sind, versetzt FlipNpik nun einen grösseren, möglicherweisen neuen Personenkreis mit potenziellem Interesse an Kryptowährungen in die Lage, die «Kryptobarriere» zu überwinden.

«Früher konnte nahezu jedermann mit Zugang zum Internet und ein wenig Geld zum Anlegen an ICOs teilnehmen. Wir möchten diese Chance den Massen erneut bieten», so Henri Harland, CEO von FlipNpik Worldwide. «Das FlipNpik-Ökosystem fördert Demokratisierung, Zusammenarbeit, gerechte Verteilung der Wertschöpfung und Inklusivität. Wir bleiben der Blockchain-Philosophie treu, die eine gerechte Verteilung des Reichtums fördert.»

Unter der Leitung eines starken Teams von erfahrenen Unternehmern und Experten in den Bereichen digitale Währungen, Finanzen und Marketing unterstützt FlipNpik kleine Unternehmen und Gemeinden durch die Bereitstellung einer weltweiten Plattform, die auf einem einzigartigen Ökosystem aus Beziehungen basiert, von denen beide Seiten profitieren. Innerhalb des FlipNpik Ecosystem (per FlipNpik App) erhalten KMU eine bessere Aussenwirkung sowie Vermarktung und Werbung durch die gemeinsamen Anstrengungen der Verbraucher, die ihrerseits mit FNP-Token belohnt und bezahlt werden, wenn sie die Unternehmen unterstützen, die sie schätzen. Dadurch entsteht ein Win-Win-Szenario für kleine Unternehmen gegenüber weltweit agierenden Ketten mit riesigen Marketingbudgets und gleichzeitig ein Mehrwert für die Verbraucher.