Unternehmen / Konsum

Flughafen Zürich erhält Zuschlag für Projekt in Indien

Der Flughafenbetreiber hat für den neuen Flughafen in der Nähe von Delhi die Konzession für den Bau, die Entwicklung und den Betrieb erhalten.

(AWP/GA) Der Flughafen Zürich (FHZN 162.8 -4.35%) hat den Zuschlag für ein Flughafen-Grossprojekt in der Nähe der indischen Hauptstadt Delhi erhalten. Wie die Flughafenbetreiberin am Freitag mitteilte, hat sie die Konzession für den Bau, die Entwicklung und den Betrieb des neuen Flughafens Noida erhalten.

Die Konzession reicht über einen Zeitraum von 40 Jahren, wie aus der Meldung hervorgeht. Der neue Flughafen liegtin Jewar etwa 80 km südlich von Delhi. Er soll eine entscheidende Rolle spielen, um das erwartete Luftverkehrswachstum in der Hauptstadtregion bewältigen zu können.

Hohe Investitionen

Die mit der ersten Ausbauphase verbundenen Investitionen betragen laut Mitteilung rund 650 Mio. Fr. Die Bauzeit wird auf etwa vier Jahre veranschlagt. Nach Inbetriebnahme der ersten Bauphase werde der neue Flughafen über eine Kapazität von jährlich 12 Mio. Passagieren verfügen.

Neben den notwendigen Investitionen für den Bau und Betrieb des Flughafens wird den Angaben zufolge ab dem 6. Jahrestag nach Inbetriebnahme eine fixe Passagiergebühr an die staatliche Behörde fällig. Der Flughafen Zürich besitzt aktuell 100% des Projekts.

Erfolg für Auslandstrategie

Der Zuschlag für Noida ist ein weiterer Baustein in der Auslandstrategie des Flughafens Zürich. In Brasilien kamen im laufenden Jahr kleinere Projekte in Vitória und Macaé zum Portfolio. Im brasilianischen Florianópolis wurde im Herbst ein neues Terminal eingeweiht. Auch in Indien ist das Unternehmen bekannt, waren die Zürcher doch an Bau und Betrieb des Flughafens in Bangalore beteiligt. Der Verkauf spielte einen hohen Millionenbetrag ein.

Neben Indien gehören vor allem Indonesien und die Philippinen zu den Fokusmärkten im Ausland. In der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur unterhält der Flughafenbetreiber eine Aussenstelle, die sich mit Akquisitionsmöglichkeiten in der Region befasst. Langfristig will die Gesellschaft 10 bis 15% des Ergebnisses im Ausland erwirtschaften.

Auf den Aktienkurs hatte der Projekterfolg in Indien keinen Einfluss. Die Aktien des Flughafens Zürich notierten am Freitag nahezu unverändert.

Die komplette Historie zu Flughafen Zürich finden Sie hier. »