Märkte / Makro

Frankreichs goldener Weg

Fiskalpolitische Geschenke und begrenzte Wirtschaftsreformen sorgen dafür, dass die französische Wirtschaft gut durch den europäischen Abschwung steuert.

Die französische Wirtschaft zeigt sich deutlich weniger rezessionsanfällig als ihre grossen Nachbarn im Westen und Süden. Während in Deutschland und Italien das Wachstum dieses Jahr zum Stillstand gekommen ist, entwickelt sich die Konjunktur in Frankreich dynamisch. Vor einem Jahr hätte das niemand für möglich gehalten. Soziale Unruhen erschütterten das Land. Die Gelbwesten protestierten gegen die Wirtschaftspolitik der Regierung. Ihnen gingen die geplanten Reformen zu weit.

Im Gegensatz dazu kritisierten renommierte Ökonomen einen vermeintlichen Reformstau: Paris verschleppe es, seine Wirtschaft umzubauen, um mehr Markt zuzulassen. Die Zukunft sei düster. Es drohten italienische Verhältnisse. Frankreich falle immer weiter hinter Europas Primus, Deutschland, zurück. Nichts davon ist eingetroffen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.