Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier Vorsorge
Unternehmen / Finanz

Frische Ideen für die Altersvorsorge

Das Aufschieben des Rentenalters würde die berufliche Altersvorsorge entlasten. Aber weit mehr ist nötig, damit Teilzeiter und jüngere Beschäftigte korrekt partizipieren.

Die Sozialpartner haben es nicht geschafft, einen Reformplan für die berufliche Vorsorge zu präsentieren – zumindest nicht in der von der Landesregierung gesetzten Frist. «Finanz und Wirtschaft» hat deshalb zusammengetragen, was bedeutende Vorsorgeakteure als Verbesserungsideen ins Spiel bringen.

Der Pensionskassenverband hält die Senkung des Rentenumwandlungssatzes für unausweichlich, will aber durch ein zusätzliches Vorsorgesparen das Rentenniveau halten. Die Volksinitiative «Vorsorge JA aber fair» verlangt ausser der Koppelung des Rentenalters an die Lebenserwartung, die Rentenzahlung sei in begrenztem Umfang an die Rendite der Pensionskasse zu binden.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare