Märkte / Aktien

Fünf Gewinneraktien der Woche

«Finanz und Wirtschaft» zeigt fünf Titel aus dem SPI, die in der vergangenen Woche deutlich zugelegt haben.

Der Schweizer Aktienmarkt hat eine durchzogene Woche hinter sich. Gleichwohl gab es Unternehmensnachrichten und Analystenstudien, die sich in steigenden Kursen niederschlugen. Die folgenden Werte aus dem SPI gehören zu den FuW-Gewinnern der Woche von Montag, 10., bis Freitag, 14. Januar:

1. Molecular Partners +75,9% (Wochenperformance)

Molecular Partners und Novartis haben am Montag mitgeteilt, das experimentelle Medikament Ensovibep zeige in der Behandlung hospitalisierter Coronapatienten Erfolge bei den weniger schwer erkrankten Patienten. Im Vergleich zur Placebogruppe hat sich das Risiko von Hospitalisierung oder Tod 78% verringert. Die Zeit bis zur Genesung war signifikant kürzer. Die Virenlast wurde acht Tage nach der Infusion statistisch signifikant reduziert. Novartis übt ihre Option zum Kauf der weltweiten Rechte aus und kündigt an, sie werde auf Basis der Phase-II-Studie weltweit beschleunigte Zulassungen beantragen. Sie wird weitere 150 Mio. Fr. an Molecular Partners überweisen. Die Option hatte sie 2020 für 60 Mio. Fr. erworben.

2. Basilea +11,5%

Die Aktien von Basilea profitierten von guten Geschäftszahlen, die am Montag publiziert wurden. Das Biotech-Unternehmen hat 2021 mit 148 Mio. Fr. mehr Umsatz erzielt als im Jahr zuvor (127,6 Mio.). Das liegt über der eigenen Prognose. Die liquiden Mittel und die Finanzanlagen betrugen Ende 2021 150 Mio. Fr., was ebenfalls mehr ist, als das Management mit dem Halbjahresabschluss in Aussicht gestellt hatte. Die Umsatzbeiträge der Medikamente Cresemba und Zevtera zusammen kletterten im Berichtsjahr um 65% auf rund 129 Mio. Fr.

3. Burckhardt Compression +10,0%

Die Aktien des Herstellers von Kolbenkompressoren wurden davon angetrieben, dass die Analysten der Credit Suisse das Kursziel von bisher 410 auf 489 Fr. erhöht haben. Ausserdem werden sie davon gestützt, dass die Ölnotierungen seit Jahresbeginn wieder steigen und das Niveau der Gaspreise hoch bleibt. Die Auftragslage von Burckhardt Compression sieht gemäss früheren Angaben sehr gut aus.

4. Holcim +7,9%

Holcim kommt mit dem strategischen Umbau voran. Der Anteil des Zementgeschäfts soll sinken, um den ökologischen Fussabdruck zu verringern. Der jüngste Schritt ist die Übernahme der französischen PRB Group, eines Herstellers von Speziallösungen für das Bauwesen. So wird das Segment Lösungen & Produkte weiter ausgebaut, was am Aktienmarkt gut ankommt. Die Abhängigkeit vom energie- und kapitalintensiven Zementgeschäft sinkt.

5. Santhera +5,5%

Die Aktien des Biotech-Unternehmens wurden wegen guter Nachrichten aus der Vorwoche nochmals stark nachgefragt. Auf der Suche nach weiteren Finanzmitteln kommt Santhera mit einem ersten Lizenzvertrag für Vamorolone in China einen grossen Schritt voran. Sie erhält einen zweistelligen Millionen-Dollar-Betrag vorab. Wird das Mittel in den USA zugelassen, fliesst weiteres Geld, insgesamt seien es 20 Mio. $. Die Gesellschaft erwartet den US-Zulassungsentscheid gegen Jahresende.

Leser-Kommentare