Märkte / Aktien

Fünf Gewinneraktien der Woche 07/2022

«Finanz und Wirtschaft» zeigt fünf Titel aus dem SPI, die in der vergangenen Woche deutlich zugelegt haben.

Dominiert wird die Stimmung an den Märkten vor einer wieder zunehmenden Furcht vor einem Einmarsch Russlands in die Ukraine. Hatte ein angekündigtes Treffen der Aussenminister Blinken und Lavrov zunächst für Zuversicht auf Entspannung gesorgt, so ist die Nervosität nun wegen neuer Berichte über Spannungen in den ostukrainischen Konfliktzonen wieder klar gestiegen.

Die folgenden Werte aus dem SPI gehören zu den FuW-Gewinnern der Woche von Montag, 14. Februar, bis Freitag, 18. Februar:

1. CPH 11,3% (Wochenperformance)

Die Industriegruppe wird nächste Woche das Jahresergebnis präsentieren. Dies spüren auch ihre Titel und legen zu. Der Gruppenumsatz dürfte gemäss den Schätzungen die Vorjahreswerte übertreffen, aber dennoch unter dem Vor-Corona-Niveau liegen. Die Aktien von CPH haben vergangenes Jahr knapp 16% verloren, den grössten Teil davon im Herbst. Seit Beginn des Jahres haben sie sich allerdings etwas gefangen und lagen zuletzt rund 5% höher als Ende 2021. Die Papiere sind laut den von AWP befragten Analysten ein Kauf.

2. Cosmo 9,1%

Die Pharmagesellschaft legt provisorische Resultate vor, die zum Teil deutlich über den Vorgaben liegen. Zusätzlich geht sie mit der Ankündigung einer Dividende und einem Ausblick in die Offensive, der gewiss die meisten Erwartungen übertrifft. Das Management unterstreicht mit der Jahresvorgabe seine Zuversicht. Viele Anleger haben sich in den vergangenen Jahren jedoch enttäuscht abgewandt und mögen den Versprechungen wohl nicht mehr glauben. Es sieht nun aber wirklich gut aus, dass die Wende gelingt. Die Aktien sind ein Kauf, sagt FuW-Redaktor Rupen Boyadjian.

3. Cembra 5,6%

Die Konsumkreditbank überrascht ihre Aktionäre. Die Dividende für das abgelaufene Jahr wird auf 3.85 Fr. erhöht und soll auch 2022 mindestens auf dem gleichen Niveau liegen. Damit rentieren die Valoren aktuell mit 6,1%. Sie sind nach der Bekanntgabe der Zahlen am Mittwoch avanciert. Anleger haben vor allem die höher als erwartet ausgefallene Dividende honoriert. Die Massnahmen erscheinen zwar realistisch, doch zu gross ist das Fragezeichen, das nach dem Ende der Migros-Partnerschaft nach wie vor über der Kreditspezialistin schwebt. Wer auf Dividendentitel setzt, für den eignen sich Cembra jedoch nach wie vor als Beimischung im Portfolio, sagt FuW-Redaktorin Beatrice Bösiger.

4. Straumann 2,3%

Die Dentalgesellschaft hat am Dienstag die Jahreszahlen präsentiert. Sie hat ein sehr erfolgreiches Jahr hinter sich. Es ist gelungen, den Umsatz aus eigener Kraft mehr als 40% auszuweiten. Dies spüren auch die Aktien, sie tendierten am Dienstag in einem freundlichen Marktumfeld fester. Das war auch eine Folge davon, dass sie vorher beträchtlich korrigiert hatten, fast 30% seit Jahresbeginn.

5.  Banque Cantonale Vaudoise 2,2%

Die Banque Cantonale Vaudoise findet mit ihrem Jahresresultat 2021 zur Stärke von vor der Coronakrise zurück und kann die Erwartungen breit übertreffen. Die Erwartung höherer Zinsen hat die Valoren seit Dezember endlich wieder avancieren lassen. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis von 18 (2022) und das Kurs-Buchwert-Verhältnis von 1,86 liegen deutlich über dem Schnitt der Kantonalbanken. Dennoch dürften die Titel in den kommenden Monaten gut mit dem Markt mithalten können, sagt FuW-Redaktor Jeffrey Vögeli.