Märkte / Aktien

Fünf Gewinneraktien der Woche 17/2019

«Finanz und Wirtschaft» zeigt die fünf Titel im SPI, die in der vergangenen Handelswoche am stärksten zugelegt haben.

Die kurze Handelswoche nach Ostern hat den Anlegern an der Schweizer Börse frische Rekorde beschert. Erstmals in der Geschichte des Swiss Market Index SMI fiel die Marke von 9700. Am Freitag konnte der Leitindex dank später Avancen sogar bei 9724 Punkten schliessen.

Auch der breiter gefasste Swiss Performance Index SPI beendete die Woche klar fester mit einem Plus von rund 1,8% auf 11’685 Punkten. Unter den zahlreichen Gewinnern im SPI zwischen Dienstag, 23. April, und Freitag, 26. April, befinden sich diese fünf Valoren:

 

1. MCH Group +9,0% (Wochenperformance)

Positive Nachricht für die krisengeplagte Messebetreiberin: Die französische LVMH Gruppe nimmt auch 2020 an der Fachmesse Baselworld teil. Nach den jüngsten Negativschlagzeilen um MCH Group war die Ankündigung eine willkommene Abwechslung für die leidenden Anleger. Mit einem deutlichen Plus arbeiteten sich die Aktien an die Spitze der Wochengewinner.

2. Idorsia +8,2%

Klar im Plus standen Idorsia. Kurz vor dem Osterwochenende gab CEO Jean-Paul Clozel der Nachrichtenagentur AWP ein Interview. Demnach laufen beim Biotech-Unternehmen die Dinge derzeit nach Plan, auch was die im vergangenen Jahr lancierten vier Phase-III-Studien betrifft. Clozel zeigte sich wie üblich zuversichtlich und gelassen. Das kam offenbar gut an. Idorsia kratzen nun an der Marke von 20 Fr.

3. Novartis +7,2%

Mit Novartis schaffen es die Aktien eines SMI-Schwergewichts in die Liste der fünf Gewinner. Die Avancen des Pharmatitels wirkten auch auf den Leitindex beflügelnd. Die Basler schnitten vor allem dank ihres Pharmageschäftes im ersten Quartal 2019 gut ab und erhöhten den Gewinnausblick. An der Börse animierten die Zahlen zum Kaufen.

4. Starrag +7,0% 

Starrag zogen an. Der Werkzeugmaschinenhersteller macht Nägel mit Köpfen. Er reagiert auf die schwachen Zahlen des Vorjahres, stellt sich neu auf und baut Stellen in Mönchengladbach ab. Die Umwälzungspläne fanden an der Börse Anklang.

5. Aryzta +6,4%

Über 1.50 Fr.: Mit klaren Avancen hievten sich die Aktien des kriselnden Backwarenherstellers über die Marke, welche die Titel seit November 2018 nur von unten gesehen haben. Die Gründe für den Kurssprung lagen in Spekulationen. Demnach könnte sich Aryzta bald von Unternehmensteilen trennen und besser als erwartet ausfallende Zahlen vorlegen.