Märkte / Aktien

Fünf Gewinneraktien der Woche 18/2020

«Finanz und Wirtschaft» zeigt die fünf Titel aus dem SPI, die in der vergangenen Handelswoche am stärksten zugelegt haben.

Der Schweizer Aktienmarkt steht am Ende dieser verkürzten Handelswoche wieder praktisch auf dem Stand vom vorangegangenen Freitag. Nur wenige Stunden zuvor hatte es nach einem ordentlichen Plus ausgesehen. Der Donnerstag vor dem verlängerten Wochenende hat mit einem Minus von 2,4% stark gebremst. Der Swiss Market Index (SMI (SMI 10207.96 -0.44%)) steht nun bei 9629 Punkten.

Im breiter gefassten Swiss Performance Index (SPI (SXGE 12626 -0.39%)) sieht es ähnlich aus. Das sind die SPI-Gewinneraktien in der Woche von Montag, 27., bis Donnerstag, 30. April:

1. Meyer Burger +25,9% (Wochenperformance)

Zuoberst auf dem Podest stehen wiederum Meyer Burger (MBTN 0.2938 -1.8%). Klar, die Gewinne kommen von einem sehr tiefen Niveau aus. Auch nach den jüngsten Avancen beträgt das Minus seit Jahresbeginn immer noch 33%. Noch bevor sie (möglicherweise) in den Verwaltungsrat gewählt sind, bewirken Urs Fähndrich und Mark Kerekes offenbar bereits Gutes. Meyer Burger hatte vor zwei Wochen überrascht, als sie die beiden in der Einladung zur kommenden GV vorschlug. Sie waren nämlich erst vor wenigen Monaten von den Aktionären bereits einmal abgelehnt worden. Zudem soll der zuletzt kritisierte Franz Richter neuer Präsident werden.

2. AMS +23,0%

Die Quartalszahlen, die AMS (AMS 15.785 2.83%) am Mittwoch vorgelegt hat, zeigten praktisch keine negativen Auswirkungen der Coronakrise. Umsatz und Gewinn des Chip- und Sensorherstellers lagen im Gegenteil über den Erwartungen. Auch für das zweite Quartal gibt sich das Management optimistisch. Zuvor hatten die Titel Federn gelassen, weil der angestrebte Kauf von Osram (OSR 42.2 0%) zu scheitern drohte. Laut AMS ist der Deal jedoch auf Kurs. Die Anleger fassen offenbar wieder vertrauen. Die Aktie macht einen Freudensprung.

3. Autoneum +20,5%

Grosse Autobauer wie Volkswagen (VOW 138.5 27.06%) nehmen die Produktion nach dem Lockdown wieder auf. Die Aktien des Zulieferers Autoneum (AUTN 98.6 3.19%) geben Gas. So einfach ist das, und es reicht diese Woche für Platz drei. Okay, vielleicht könnte man noch erwähnen, dass die Titel seit Anfang Jahr zu den grössten Verlierern gehören und es von einem tiefen Niveau aus leichter aufwärtsgeht, wenn der Wind dreht.

4. Dufry +20,5%

Auch der Reisedetailhändler gehört mit einem Minus von fast 70% zu den Verlierern in der Coronakrise. Der Flugverkehr steht fast still, der Dufry-Umsatz ist in den ersten beiden Aprilwochen um 90% eingebrochen. Die aufkeimende Hoffnung, dass die Welt langsam, aber sicher aus dem Lockdown kommt, hat auch diesen Valoren neues Leben eingehaucht. Ausserdem hat Dufry (DUFN 28.53 0.11%) vor einer guten Woche Kapitalmassnahmen angekündigt, die offenbar überzeugen.

5. Cassiopea +18,6%

Nachrichten hatte die kleine Pharmagesellschaft in letzter Zeit keine zu vermelden. Aber auch sie dürfte von der wiedererwachten Zuversicht in der Coronakrise profitiert haben. Auch diese Aktie war zuvor in ein Loch gefallen. Dabei hat die auf dermatologische Wirkstoffe spezialisierte Cassiopea (SKIN 40.5 0.25%) noch gar kein Produkt auf dem Markt und hat deshalb anders als Dufry auch keinen Umsatz zu verlieren. Da ist es eigentlich nur folgerichtig, dass die Hauptstory wieder in den Vordergrund rückt: Cassiopea erwartet für diesen Sommer den US-Zulassungsentscheid zu ihrem Aknemittel, das als erstes Präparat seit Jahrzehnten in dieser Kategorie über einen neuen Wirkmechanismus verfügt. Fällt der Entscheid positiv aus, will die ehemalige Mutter Cosmo (COPN 91.9 -0.11%), die noch rund 45% der Anteile hält, Kasse machen. Auch die übrigen Aktionäre würden dann natürlich profitieren.