Märkte / Aktien

Fünf Gewinneraktien der Woche 18/2021

«Finanz und Wirtschaft» zeigt fünf Titel aus dem SPI, die in der vergangenen Handelswoche deutlich zugelegt haben.

Nach den vorangegangenen zwei Verlustwochen ist es für den Schweizer Aktienmarkt in den vergangenen fünf Handelstagen wieder aufwärtsgegangen. Allerdings sollte dies nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Euphorie der Finanzmärkte aus den ersten Monaten dieses Jahres zuletzt der Ernüchterung und Zurückhaltung gewichen ist. Auch wenn viele Konjunkturindikatoren weiterhin nach oben ausschlagen, ist das weitere Aufwärtspotenzial an den Märkten begrenzt, sind sich Marktbeobachter einig – denn die Börsen haben schon einen Grossteil davon eingepreist. Der SMI schliesst die Woche mit einem Plus von 1,4% ab.

Der breit gefasste SPI entwickelte sich ebenfalls positiv. Allerdings legte er mit 0,9% etwas weniger zu als der Leitindex. Folgende Valoren aus dem SPI gehören zu den FuW-Gewinnern der Woche von Montag, 3., bis Freitag, 7. Mai:

1. AMS +15,4% Wochenperformance

Die volatilen Titel des Chipherstellers sind die FuW-Wochengewinner. Ein Gerücht liess sie in die Höhe schnellen. Denn nach dem Ausbleiben der Apple-Aufträge könnten die Überkapazitäten mit Android-Aufträgen kompensiert werden. Die Valoren wurden zusätzlich beflügelt durch ermutigende Aussagen der jüngst übernommen Osram Licht zum laufenden Geschäftsjahr und entsprechende Deckungskäufe.

2.  Asmallworld +11,1%

Das soziale Netzwerk für Reiche hat es in dieser Woche wieder einmal in die Auswahl geschafft. Der Grund dafür sind die Quartalszahlen, die es am Freitag vorgelegt hat. Dabei sticht, neben der Ausweitung seiner Hotelangebote, ein Rekordumsatz hervor. Wie hoch er ausgefallen ist, will die Geschäftsleitung allerdings geheim behalten. Die Jahresprognose bestätigt sie jedoch mit konkreten Zahlen. Für das Gesamtjahr soll ein Erlös von 12,5 bis 13 Mio. Fr. resultieren.

3. Schaffner +7%

Diese Woche haben einige Unternehmen aus der zweiten Reihe ihre Bücher geöffnet. Darunter die Schaffner-Gruppe, die das Halbjahresergebnis für das Geschäftsjahr 2020/21 (per 31. März) publiziert und dabei bei den Anlegern gepunktet hat. Den Umsatz hat sie ganz leicht gesteigert. Der Gewinn hat hingegen entsprechend der «positiven Gewinnwarnung» von Ende März um einiges deutlicher zugelegt. Für das zweite Halbjahr zeigt sich die Geschäftsleitung zuversichtlich.

4. Cassiopea +6,1%

Zwar hat es in der abgeschlossenen Handelswoche keine Nachrichten zum Pharmaunternehmen gegeben. Dennoch haben die Valoren überdurchschnittlich zugelegt. Sie haben von der Generalversammlung in der Vorwoche profitiert. An der GV ist mit Pierpaolo Guzzo ein neuer Verwaltungsratspräsident gewählt worden. Neben Guzzo sind Jan de Vries, Oyvind Bjordal, Maurizio Baldassarini sowie CEO Diana Harbort als Verwaltungsratsmitglieder für ein Jahr wiedergewählt worden.

5. Straumann +5,6%

Gerade noch so in die Auswahl der FuW-Gewinner haben es die Titel des Dentalimplantatherstellers geschafft. Gleich mehrere Ratinganpassungen haben die Anleger zu Engagements ermutigt. Zum Wochenstart haben sowohl Vontobel als auch Deutsche Bank die Papiere zum Kauf empfohlen, bei einem Kursziel von 1570 respektive 1450 Fr. Am Freitag folgte dann ein Kommentar der Bernstein-Analysten. Sie haben das Kursziel von 1020 auf 1200 Fr. erhöht und die Einstufung auf «Market Perform» belassen.