Märkte / Aktien

Fünf Gewinneraktien der Woche 22/2021

«Finanz und Wirtschaft» zeigt fünf Titel aus dem SPI, die in der vergangenen Handelswoche deutlich zugelegt haben.

(SPU/NEV) Die Schweizer Börse hat sich zum Wochenende hin in Rekordlaune gezeigt. Der Leitindex SMI, der vergangenen Dienstag erstmals in seiner Geschichte die Marke von 11’500 Punkten geknackt hatte, setzte die Rekordjagd am Freitag nach verhaltenem Start fort. Auf Wochensicht steht ein Plus von 1,3%.

Auch der breit gefasste SPI arbeitete sich nach oben, er stieg 1,2%. Folgende Valoren aus dem SPI gehören zu den FuW-Gewinnern der Woche von Montag, 31. Mai, bis Freitag, 4. Juni:

1. Santhera +29,2% (Wochenperformance)

Das Biotech-Unternehmen konnte diese Woche mit seinem Mittel Vamorolone einen «überlebenswichtigen» Erfolg feiern. Nach positiven Studienresultaten könnte bereits im ersten Quartal 2022 ein Zulassungsantrag in den USA eingereicht werden. Die Aktien schossen am Dienstag um mehr als 50% in die Höhe und korrigierten bis Freitag nach diesem Kurssprung.

2. Kuros +21,7% 

Ein weiteres Biotech-Unternehmen, das diese Woche positiv aufgefallen ist. Mit der Markteinführung des Knochentransplantats MagnetOS kann es seine eigenen Erwartungen übertreffen. Der Direktvertrieb von MagnetOs hat sich in den USA im ersten Quartal mit einer Steigerung von 117% gegenüber dem Vorjahresquartal beschleunigt.

3. U-Blox +15,9%

Der Halbleiterhersteller kann seine Prognosen für das laufende Jahr erhöhen. CEO Thomas Seiler sagte im FuW-Interview, wie das Unternehmen einen Aufschwung auf breiter Basis erlebt und eine dramatische Zunahme bei den Stückzahlen sieht.

4. Dottikon +10,2% 

Mit den starken Jahresergebnissen 2020/21 hat das Spezialitätenchemieunternehmen insbesondere bei der Profitabilität positiv überrascht. In einem Interview mit FuW im Februar hatte CEO Markus Blocher ein Umsatzwachstum von 20% im Gesamtjahr erwartet. Effektiv hat es nun 25% betragen.

5.  AMS +8,1%

Der Sensorenspezialist hat diese Woche für viel Aufsehen gesorgt. Der offizielle Name lautet nun AMS-Osram. Zudem erklärten sich die Aktionäre an der GV nicht mit der Vergütungspolitik einverstanden. Am Freitag gab es deutliche Kursgewinne, nachdem das Geschäftssegment Digital Systems in Nordamerika an den langjährigen Kunden und Partner Acuity Brands verkauft worden war.

Leser-Kommentare