Märkte / Aktien

Fünf Gewinneraktien der Woche 26/22

«Finanz und Wirtschaft» zeigt fünf Titel aus dem SPI, die in der vergangenen Woche deutlich zugelegt haben.

Neues Halbjahr – neues Glück. Darauf dürften viele Anleger hoffen. Doch so einfach ist es nicht. Denn die Märkte nehmen die Probleme, die ihnen im ersten Semester zugesetzt haben, mit ins zweite Halbjahr. Damit dürfte die nächste Woche so starten, wie die aktuelle zu Ende geht: volatil und mit abwärts gerichteter Tendenz. Der SMI schliesst am Freitag mit +0,27% auf 10’770,40 Punkten.

Die folgenden Titel aus dem SPI gehören zu den FuW-Gewinnern der Woche von Montag, 27. Juni, bis Freitag, 1. Juli:

1. Implenia 12,7% (Wochenperformance)

Bei Implenia läuft das Geschäft besser als erwartet. Der Baukonzern sieht sich auf Kurs, seine Ziele früher zu erreichen. Dabei dürften alle Geschäftsbereiche bessere Ergebnisse erzielen. Die Gewinnentwicklung ist erfreulich, deutet sie doch darauf hin, dass der Baukonzern seine Lieferketten nach wie vor im Griff hat. Ausserdem stärkt sie die wegen hoher Wertberichtigungen unter die Räder gekommene Eigenkapitaldecke von zuletzt knapp 12%.

2. Swiss Steel 10,8%

Der Spezialstahlhersteller gab letzte Woche bekannt, dass er ab dem kommenden Jahr den Zulieferer der Luft- und Raumfahrtbranche ThyssenKrupp Aerospace nur noch mit grünem Stahl beliefern wird. Der grün geschmiedete und gewalzte Blank- und Stabstahl sei in der Herstellung umweltverträglicher als andere Stahlprodukte und weise um 80 bis 95% weniger Emissionen als der Branchendurchschnitt aus. Damit wird Swiss Steel dem wachsenden Bedarf an CO2-reduziertem Material insbesondere in der Luftfahrtindustrie gerecht und kann offensichtlich auch bei den Anlegern punkten.

3. Leclanché 7,5%

Der Batteriehersteller Leclanché hat seine Überschuldungssituation dank des Grossaktionärs Sefam (Strategic Equity Fund und AM Investment) vorerst behoben. Laut einer Mitteilung von Leclanché vom Donnerstagabend wandelt Sefam einen grossen Teil der Schulden vor der Fälligkeit in Eigenkapital um. Dadurch müsse Leclanché weniger Barmittel für Zinszahlungen aufwenden und stärke somit ihre Bilanz. Inklusive der Finanzierung durch Dritte sei das Geschäft so bis Juni 2023 gesichert. Für danach sucht das Unternehmen weiter nach Finanzierung.

4. SHL Telemedicine 6,6%

SHL Telemedicine kann einen prominenten Zugang vermelden. Der ehemalige israelische Premierminister Ehud Barak soll neuer Co-Präsident des Unternehmens werden, wie SHL am Donnerstag mitteilte. Barak werde in seiner neuen Funktion das internationale Wachstum von SHL vor allem in den USA und Deutschland unterstützen. Die Nachricht beflügelt schon mal den Aktienkurs des Unternehmens.

5. Burkhalter 6,6%

Der Elektrotechnikkonzern Burkhalter und die Gebäudetechnikgruppe Poenina haben mit dem Handelsregistereintrag am Mittwoch ihre Fusion endgültig vollzogen. Die neuen Aktien werden seit Donnerstag erstmals an der SIX Swiss Exchange gehandelt und finden dort Anklang.

Leser-Kommentare