Märkte / Aktien

Fünf Gewinneraktien der Woche 29/2019

«Finanz und Wirtschaft» zeigt die fünf Titel im SPI, die in der vergangenen Handelswoche am stärksten zugelegt haben.

Die Schweizer Börse hat wieder einen Anlauf Richtung 10’000-Marke unternommen und konnte auch darüber schliessen. Zum Wochenschluss bröckelten aber die Kurse mehrheitlich, sodass der Leitindex sich bei einem Stand von 9937 ins Wochenende verabschiedete. Auf Wochensicht resultierte dennoch ein ansehnliches Plus von rund 1,7%.

Avancen konnte auch der breiter gefasste Swiss Performance Index verbuchen. Zu den Gewinneraktien im SPI zwischen Montag, 15. Juli, und Freitag, 19. Juli, zählen die folgenden fünf Valoren:

1. Swatch Group +9,4% (Wochenperformance)

Die Aktien des Uhren- und Luxusgüterherstellers Swatch Group (Inh.) wurden nach der Präsentation des Semesterberichts höhergestuft. Bei Swatch gingen Gewinn und Umsatz im Vergleich zur Vorjahresperiode zwar zurück. Für das zweite Halbjahr erwartet der Konzern jedoch ein starkes Wachstum.

2. Novartis +6,4%

Für positive Impulse sorgten die Valoren von Pharmaschwergewicht Novartis, welche nach der Berichtsvorlage zum ersten Halbjahr 2019 deutlich avancierten. Der Basler Konzern steigerte sowohl den Gewinn als auch den Umsatz und hob die Prognose für das Gesamtjahr erneut an. Die Aktien notieren auf einem Rekordhoch.

3. Comet +5,7% 

Comet legten klar zu. Unternehmensspezifische Nachrichten gab es keine. Die Aktien der Freiburger Technologiegruppe wurden vor allem am Freitag getrieben, als Industrietitel auf breiter Front gefragt waren.

4. Vifor Pharma +5,2%

Vifor Pharma setzen ihren seit Jahresbeginn währenden Aufwärtstrend auch diese Woche fort. Im Gegensatz zu vielen anderen Titeln haben sich die Aktien des Pharmaunternehmens durch eine hohe Beständigkeit mit kaum grösseren Kursrücksetzern ausgezeichnet. Das schien auch diese Woche die Anleger zum Kaufen animiert zu haben.

5. Schindler +4,6%

Auch Schindler PS zogen ohne unternehmensspezifische Nachrichten an. Seit die Papiere zu Jahresbeginn die Marke von 200 Fr. haben zurückerobern können, bewegen sie sich in einer breiten Spanne seitwärts. Diese Woche hat es zu deutlichen Avancen gereicht.