Märkte / Aktien

Fünf Gewinneraktien der Woche 30/2019

«Finanz und Wirtschaft» zeigt die fünf Titel im SPI, die in der vergangenen Handelswoche am stärksten zugelegt haben.

In der Woche vom 22. bis 26. Juli haben zahlreiche Unternehmen ihre Halbjahreszahlen vorgelegt. Das hat die Kurse in die eine oder die andere Richtung getrieben. Kurstreiber waren aber auch eine Umsatzprognose, die Erholung von einem Rückschlag und der mögliche Verkauf einer Unternehmenseinheit. Hier wie immer die Gewinner:

1. Asmallworld +29,0% (Wochenperformance)

Das soziale Netzwerk für Reiche Asmallworld gab am Freitag bekannt, es kalkuliere für das erste Semester einen 40% höheren Umsatz von 5,5 Mio. Fr. Für das Gesamtjahr stellt es weiterhin einen Umsatz von 12 bis 12,5 Mio. Fr. in Aussicht (+35 bis 40%). Den Anlegern gefällt es, die Aktie gewinnt allein am Freitag 36%, was sie aufs Siegerpodest katapultiert.

2. AMS +26,5%

Die an der SIX kotierten Titel des österreichischen Chipherstellers wurden von einem Halbjahres- und Quartalsergebnis getrieben, das besser als erwartet ausfiel. AMS werde weniger abhängig von Apple, man habe «eine wachsende Volumenbasis im Android-Markt gewonnen». Die Anleger griffen bei den Aktien zu, die sich schon seit Anfang Jahr tendenziell erholen. Sie liessen sich von den wiederaufgenommen Überlegungen zur Übernahme des Lichttechnikers Osram die Stimmung nicht verderben.

3. Also +11,3% 

Dem IT-Distributor Also gelingt es weiter, schneller als der Markt zu wachsen. Er hat den Umsatz im ersten Halbjahr 14% gesteigert, der Markt wächst in Europa gemäss einer Schätzung von Context nur 4,6%. Ausserdem wandelt sich das Unternehmen vom Distributor zum Technologie-Provider. Das hat einige Investoren offenbar überzeugt.

4. Dätwyler +11,0%

Laut Insidern steht Dätwyler vor dem Verkauf der Division Technical Components (Elektronikdistribution). Es gelang nicht, sie auf Vordermann zu trimmen. Sie ist zu klein, um mit Mitbewerbern mitzuhalten. Investoren rechnen mit einer höheren Bewertung des Unternehmens, wenn es sich auf Sealing Solutions konzentriert.

5. Bossard +10,6%

Der Anbieter von Schrauben, Muttern oder Dübeln ist grundsolide aufgestellt, ist aber gegenüber der kriselnden Autobranche exponiert und hat Anfang Juli mit seinen Halbjahreszahlen enttäuscht. Der Aktienkurs von Bossard brach ein. Vergangene Woche setzte eine Erholung ein.