Märkte / Aktien

Fünf Gewinneraktien der Woche 30/2021

«Finanz und Wirtschaft» zeigt fünf Titel aus dem SPI, die in der vergangenen Handelswoche deutlich zugelegt haben.

Zwei Schritte vor und zwei wieder zurück. Passender liesse sich das Handelsgeschehen am Schweizer Aktienmarkt der vergangenen Woche kaum umschreiben. Noch konnte der Swiss Market Index (SMI) jedenfalls nicht wieder zur Bestmarke aus der Vorwoche bei knapp 12’143 Punkten aufschliessen. Er entwickelte sich seitwärts und schliesst 0,2% im Plus.

Auch der breit gefasste SPI bewegte sich nur wenig. Er schliesst auf Wochensicht 0,2% höher. Folgende Valoren aus dem SPI gehören zu den FuW-Gewinnern der Woche von Montag, 26., bis Freitag, 30. Juli:

1. Calida +11,4% (Wochenperformance)

Der markant ausgebaute Onlinehandel und der Fokus auf die Kernmarken haben Calida einen Rekordumsatz ermöglicht. Der neue CEO Timo Schmidt-Eisenhart ist sehr zufrieden mit der Performance und stolz auf die Krisenresistenz der Gruppe. Auch die Anleger honorieren das gute Ergebnis, und die Aktie steigt auf einen Höchstwert.

2. Zehnder +8,1% 

Im Mai hatte die Bauzulieferin mit einer positiven Gewinnwarnung für das erste Halbjahr überrascht und die Erwartungen nach oben geschraubt. Jetzt hat das Unternehmen geliefert und diese Erwartungen auf der ganzen Linie erfüllt. Zudem verhandelt das Unternehmen über die Übernahme einer Mehrheitsbeteiligung an der französischen Caladair. Damit will Zehnder ihr Portfolio um Grossgeräte für Gewerbebauten und Mehrfamilienhäuser ergänzen.

3. Comet +5,9%

Die Aktien des Röntgen- und Hochfrequenzspezialisten notierten dank des angehobenen Kursziels der UBS-Analysten am Mittwoch deutlich im Plus. Von der UBS hiess es zur Kurszielerhöhung, dass man bezüglich der Markteinführung des neuen Energieversorgungssystems RF Generator zuversichtlich sei, da die Beta-Testphase fortschreite und negative Nachrichten ausblieben.

4. SIG Combibloc +5,2%

Die Spezialistin für aseptische Kartonverpackungen für Lebensmittel und Getränke konnte an das erfolgreiche erste Quartal anknüpfen und hat im ersten Halbjahr auf allen Stufen der Erfolgsrechnung ein deutliches Plus erzielt. Einmal mehr hat sich das Geschäftsmodell als robust erweisen und liess sich von steigenden Rohstoffpreisen und anhaltenden Pandemieproblemen nicht stören. SIG ist und bleibt eine sichere Bank.

5.  Starrag +4,4%

Die Aktie für Geduldige: Der Fräsmaschinenhersteller gab am Donnerstag bekannt, dass die Produktion am Standort Mönchengladbach in Deutschland eingestellt wird. Dieser harte Einschnitt stiess an der Börse auf Resonanz. Die Aktien avancierten kräftig.