Märkte / Aktien

Fünf Gewinneraktien der Woche 30/22

«Finanz und Wirtschaft» zeigt fünf Titel aus dem SPI, die in der vergangenen Woche deutlich zugelegt haben.

Der Schweizer Aktienmarkt dürfte nach dem langen Wochenende zum 1. August an die Kursgewinne vom Freitag anknüpfen können. Die Handbremse scheine sich nun gelöst zu haben, wie es in Börsenkreisen heisst. Nach der Zahlenflut der letzten zwei Wochen und dem Fed-Entscheid vom Mittwoch gilt das Interesse hierzulande nun vermehrt wieder den Wirtschaftsnachrichten aus Übersee. Letztlich dürften die Neuigkeiten aus der US-Wirtschaft darüber entscheiden, in welche Richtung sich die Aktienkurse in der Schweiz bewegen werden. Dabei gilt Händlern zufolge: Die Konjunkturindikatoren sollten möglichst solide, aber nicht zu stark ausfallen. Ansonsten könnten die Rezessionsängste schnell wieder in Inflationsängste übergehen. Und wie die letzten Wochen zeigen, sind Rezessionsängste das kleinere Übel für die Aktienmärkte als die Angst vor einem weiteren Teuerungsschub. Der SMI schliesst am Freitag 0,15% im Plus auf 11’145,91 Punkten.

Die folgenden Titel aus dem SPI gehören zu den FuW-Gewinnern der Woche vom Montag, 25. Juli, bis Freitag, 29. Juli:

1. GAM 16,5% (Wochenperformance)

Die Fondsgesellschaft soll erneut einen Verkauf ausloten, nachdem die bisherigen Versuche, einen Käufer zu finden, nicht gefruchtet haben – das berichtete am Mittwoch die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Insider. Der GAM-Aktienkurs schoss darauf entsprechend in die Höhe.

2. Bobst 14,0%

Am Montag gab der Maschinenbauer überraschend den Rückzug von der Börse bekannt. Die Familienaktionäre stellen dazu ein Kaufangebot für alle Titel, die sich im Publikum befinden. Das liess den Aktienkurs steigen. Im FuW-Interview erklären CEO Jean-Pascal Bobst, selbst Mitglied der Familie, sowie Finanzchef Attilio Tissi die Gründe für diesen Schritt und was er für Aktionäre bedeutet, die das Angebot nicht annehmen und in Bobst investiert bleiben wollen.

3. Autoneum 12,9%

Nach einem schwachen ersten Halbjahr für den Automobilzulieferer erwartet Autoneum-CEO Matthias Holzammer schon für das zweite Semester eine Erholung. Dazu trägt unter anderem eine leicht erhöhte Prognose des Marktforschers IHS Markit für die weltweite Automobilproduktion bei. Trotz aller weltweiten Unsicherheiten scheinen die Anleger ebenfalls darauf zu setzen.

4. Montana Aerospace 11,7%

Ende letzter Woche meldete der Luftfahrtzulieferer Vollzug beim Kauf des brasilianischen Drahtherstellers São Marco – eines der grössten Produzenten von Wickel- und Giesswalzdraht des Landes. Das Unternehmen könne damit das Südamerikageschäft nachhaltig skalieren und das ungebremste Marktwachstum in den Segmenten E-Mobility und Energy besser bedienen, so der Chef des Energiegeschäfts Heinz Riedler. Die Aktien reagierten positiv auf die Neuigkeit.

5. Meier Tobler 10,0%

Der Klimatechniker hat diese Woche erfreuliche Halbjahreszahlen vorgelegt. Er profitiert von der erhöhten Nachfrage nach Wärmepumpen und erzielt einen Gewinnsprung. Zudem machen sich Effizienzsteigerungen bemerkbar. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 17 sind die Valoren nicht mehr billig, weisen aber eine attraktive erwartete Dividendenrendite von 3,8% auf (zur Hälfte steuerfrei).

 

Leser-Kommentare