Märkte / Aktien

Fünf Gewinneraktien der Woche 31/22

«Finanz und Wirtschaft» zeigt fünf Titel aus dem SPI, die in der vergangenen Woche deutlich zugelegt haben.

Neben der geopolitischen Nachrichtenlage dürfte nicht zuletzt auch der neueste US-Arbeitsmarktbericht darüber entscheiden, in welche Richtung sich die hiesigen Aktienkurse nächste Woche bewegen werden. Beobachter gehen davon aus, dass sich der Schweizer Aktienmarkt weiterhin von seiner widerstandsfähigen Seite zeigt. Das Interesse gilt vor allem der Unternehmensberichterstattung für das zweite Quartal. Nach eher ruhigen und nur von wenigen Abschlüssen geprägten Tagen gewinnt diese nämlich noch einmal an Fahrt. Mit Alcon und Zurich Insurance warten kommende Woche zwei der verbleibenden drei Vertreter aus dem SMI mit ihren Zahlen auf. Auch bei den Unternehmen aus der zweiten und dritten Reihe stehen zahlreiche Ergebnisse zur Veröffentlichung an – von «A» wie Ascom über «D» wie Dufry und «M» wie Montana Aerospace bis hin zu «V» wie VZ Holding. Insgesamt legen nicht weniger als achtzehn kleinere und mittelgrosse Publikumsgesellschaften ihre Resultate vor. Der SMI schliesst am Freitag 0,71% im Minus auf 11’123,07 Punkten.

Die folgenden Titel aus dem SPI gehören zu den FuW-Gewinnern der Woche vom Dienstag, 02. August, bis Freitag, 05. August:

1. Idorsia 17,2% (Wochenperformance)

Kürzlich empfahl die FuW die Aktien des Biotech-Unternehmens zum Kauf. Seit Jahresbeginn haben die Titel über 37% verloren und notierten letzte Woche Dienstag mit knapp 12 Fr. unterhalb des Schlusskurses beim Börsendebüt. Angesichts der erfolgreich verlaufenden Markteinführung der Schlaftablette Quviviq bewertete die FuW das Kursniveau als eine attraktive Einstiegsgelegenheit, die Anleger seitdem genutzt haben.

2. Meier Tobler 11,4%

Mit den Aktien von Meier Tobler geht es schon die zweite Woche in Folge aufwärts. Die Titel des Klimatechnikers waren schon im ersten Halbjahr ganz oben auf der Liste der besten Schweizer Aktien. Das jüngste Plus von 15% innerhalb von anderthalb Wochen ist mit der Publikation der positiven Halbjahreszahlen zu erklären. Zudem argumentierte nun Research Partners, wie schon eine Woche zuvor die FuW, dass eine leichte Dividendenerhöhung denkbar sei. Die Fantasie einiger Anleger hat das auf jeden Fall beflügelt.

3. LM Group 7,1%

Mitten in der schwersten Krise des Unternehmens lieferte LM Group am Freitag ordentliche Zahlen für das erste Halbjahr. Das Geschäft des Online-Reiseanbieters rangiert fast wieder auf Vor-Corona-Niveau. Die Ergebniskennziffern haben sich noch besser erholt. Einen Ausblick bleibt die Gesellschaft schuldig. Ebenso fehlt ein Update, wie es weitergeht, nachdem Ex-CEO, Firmengründer und Ankeraktionär Fabio Cannavale nun wegen Betrugsvorwürfen in Untersuchungshaft sitzt. Das Ergebnis dürfte dennoch kurzfristig Druck von den Papieren nehmen.

4. AMS Osram 5,4%

Es seien derzeit vor allem die Unternehmensgewinne aus dem Technologiesektor, die die Marktstimmung und den Appetit auf risikoreichere Anlagen stützten, kommentiert ein Händler diese Woche. «So ergriffen Anleger die Gelegenheit, die niedrigeren Aktienkurse nach dem diesjährigen Ausverkauf zu nutzen, um ihr Engagement in diesen Märkten zu erhöhen», so der Börsianer. Das spielt auch AMS Osram in die Hände. Die Papiere des Sensorherstellers gaben kürzlich unter anderem wegen einer schwachen Margenprognose in einem freundlichen Umfeld nach. Für FuW mangelt es an Kaufargumenten für die Aktie. Jedoch haben sich diese Woche genug Anleger gefunden, die das Risiko nicht zu scheuen scheinen.

5. Logitech 4,4%

Die Spezialistin für Computerperipherie kündigte diese Woche eine Zusammenarbeit mit dem chinesischen Softwareunternehmen Tencent an. Bis Ende Jahr wollen sie zusammen ein Handheld für Cloud Gaming auf den Markt bringen. Das sind erfreuliche Neuigkeiten für Anleger, nachdem Logitech letzte Woche die Prognose hart nach unten korrigiert hat.

 

Leser-Kommentare