Märkte / Aktien

Fünf Gewinneraktien der Woche 38/2019

«Finanz und Wirtschaft» zeigt die fünf Titel im SPI, die in der vergangenen Handelswoche am stärksten zugelegt haben.

Die Schweizer Börse hat sich in der zweiten Wochenhälfte von den anfänglichen Verlusten erholt. Auf Wochensicht präsentierte sich der Leitindex Swiss Market Index (SMI) mehr oder minder stabil. Er schloss am Freitag über der viel beachteten Marke von 10’000 Punkten bei 10’056,8.

Ähnlich erging es dem breiter gefassten Swiss Performance Index (SPI). Von den SPI-Werten sind die folgenden die Gewinner der Woche von Montag, 16. September, bis Freitag, 20. September:

1. Schaffner +14,4%  (Wochenperformance)  

Schaffner stiegen vor allem am Donnerstag nach der Präsentation an der Schweizer Aktienkonferenz Investora. Dort versuchte CEO Marc Aeschlimann erst gar nicht, die schwierige Lage des Elektrokomponentenherstellers zu beschönigen. Die Herausforderungen seien gross. Doch es gebe mittelfristig gute Wachstumsmöglichkeiten in verschiedenen Kernmärkten. Diesbezüglich sieht sich die Industriegruppe gut aufgestellt, auch Anleger scheinen eine gewisse Hoffnung zu verspüren.

2. Asmallworld +8,3%  

Klar zulegen konnten diese Woche auch andere deutlich unter die Räder geratene Aktien: Asmallworld. Positive Unternehmensnachrichten haben den Kurs der Aktie des sozialen Netzwerks für Reiche allerdings kaum angetrieben. Die Tochter First Class & More bietet ab sofort ihr volles Serviceangebot inklusive kostenpflichtiger Mitgliedschaften auch auf Englisch an. Damit könne die Gesellschaft erstmals über die Grenzen der deutschsprachigen Länder hinaus expandieren und ihren Service englischsprachigen Kunden anbieten, teilte Asmallworld am Donnerstagabend mit.

3. Meyer Burger + 6,7%

Meyer Burger sind diese Woche unter den Gewinnern zu finden. Positive Nachrichten zum kriselnden Solarzulieferer sind allerdings Fehlanzeige. Die Avancen sind daher wohl eher als technische Gegenbewegung im langanhaltenden Abwärtstrend zu bezeichnen. Ende vergangener Woche belastete ein Analystenkommentar die arg gebeutelten Aktien weiter. UBS senkte das Kursziel auf 0,37 Fr. von 0,66 Fr. Die Einstufung lautet aber weiterhin «Neutral».

4.  Orascom +6,46% 

Auch ohne Neuigkeiten ging es für den Konzern diese Woche aufwärts.

5. Gurit + 5,52%

Auch Gurit waren am Investora-Tag gefragt. Der Spezialkunststoffhersteller will sich gemäss Unternehmenschef Rudolf Hadorn stärker auf das Windkraftgeschäft fokussieren. Gurit hat die Positionierung bereits ausgebaut und verfügt über einen Anteil von rund 30% am Windkraftmarkt.

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.