Märkte / Aktien

Fünf Gewinneraktien der Woche 40/2020

«Finanz und Wirtschaft» zeigt die fünf Titel aus dem SPI, die in der vergangenen Handelswoche am meisten zugelegt haben.

Obschon die Aktienmärkte am Freitag nervös auf den positiven Coronatest von US-Präsident Donald Trump reagiert haben, schloss der Schweizer Aktienmarkt am Abend leicht fester. Der Swiss Market Index (SMI (SMI 10'915.16 +0.35%)) beendete den letzten Handelstag mit einem Plus von 0,14% auf 10’252 Punkten. Auf Wochensicht blieb der Index mit +0,35% relativ stabil. Der Swiss Performance Index (SPI (SXGE 13'547.14 +0.39%)) gewann 0,7%. Folgende Valoren aus dem SPI gehören zu den FuW-Gewinnern der Woche von Montag, 28. September, bis Freitag, 2. Oktober:

1. Interroll Holding +17% (Wochenperformance)

Für Interroll (INRN 2'575.00 +0.39%) war es nicht nur an der Börse eine gute Woche. Der Förderlogistiker hat von einer deutschen Supermarktkette einen Auftrag mit hohem einstelligem Millionenvolumen in Euro erhalten. Interroll soll an einem neuen Standort des namentlich nicht genannten Kunden eine Förderplattform von mehr als 9 Kilometern Länge ausrüsten. Die Ankündigung am Mittwoch kam zu einem Zeitpunkt, zu dem sich die Aktien ohnehin bereits im Aufwärtstrend befanden. Seither haben sich die Valoren nochmals stark verteuert.

2. Sonova (SOON 227.10 +1.47%) +15,1%

Eine kräftige Kursbewegung nach oben machten Sonova. Der Hörsystemhersteller hat am Montag aufgrund einer dynamischer als erwartet ausfallenden Markterholung von der Coronakrise den Ausblick für das Gesamtjahr erhöht. Das Kursplus betrug zum Wochenstart satte 14,4%. In der Folge passten UBS (UBSG 13.34 +0.87%), JPMorgan, Kepler Cheuvreux, Deutsche Bank (DBK 9.29 -0.01%) und Mainfirst ihre Kursziele nach oben an.

3. AMS (AMS 22.35 +1.5%) +13,7%

Deutlich aufwärts ging es diese Woche auch für AMS. Die Nachricht, dass AMS beim übernommenen deutschen Lichtkonzern Osram (OSR 52.12 -0.08%) weitere Stellen abbauen will, hat den Aktien am Montag Auftrieb verliehen. Am Folgetag nahmen die Valoren noch stärker an Fahrt auf und gewannen bis zum Wochenschluss laufend an Wert. Unterstützung kam am Freitag in Form einer Heraufstufung auf «Kaufen» von Liberum und einem deutlich höheren Kursziel. Dass die Aktien am Freitag anders als der Gesamtmarkt tiefer schlossen, dürfte auf Gewinnmitnahmen zurückzuführen sein.

4. Gurit (GUR 2'630.00 -1.31%) +12,9%

Der Spezialkunststoffhersteller Gurit hat im Windenergiemarkt einen grossen Auftrag an Land gezogen. Mit einem Hersteller von Windturbinen sei ein bestehender Ausrüstungsvertrag um drei Jahre verlängert worden. Das Umsatzvolumen daraus dürfte sich auf rund 130 Mio. Fr. belaufen. Die Aktien reagierten am Montag positiv, zogen aber erst im Verlauf der Woche richtig an.

5. Straumann (STMN 1'029.00 +0.39%) +11,9%

Zu guter Letzt kletterten auch die Aktien des Dentalunternehmens Straumann kontinuierlich. Allerdings bis Donnerstag ohne erkennbare Nachrichten. Am Freitag vermochten sich die Straumann-Titel gegen einen nervösen Markt zu behaupten, nachdem Jefferies das Kursziel nach oben angepasst hatte.