Märkte / Aktien

Fünf Gewinneraktien der Woche 44/2019

«Finanz und Wirtschaft» zeigt die fünf Titel im SPI, die in der vergangenen Handelswoche am stärksten zugelegt haben.

Nach den deutlichen Kursavancen der vergangenen Woche bewegte sich der Schweizer Aktienmarkt von Tag zu Tag jeweils nur leicht. Am Mittwochmorgen kletterte der Swiss Market Index (SMI) zwischenzeitlich auf 10’287 Punkte, ein neuer Höchststand. Der Leitindex beendet die Woche 1,1% höher auf 10’152,24 Zähler.

Langsam aber stetig kletterte auch der breite Markt. Ein Plus von 1% verbuchte der Swiss Performance Index (SPI) diese Woche. Von den SPI-Werten sind die folgenden die Gewinner der Woche von Montag, 28. Oktober, bis Freitag, 1. November:

1.  Schmolz + Bickenbach +41% (Wochenperformance)

Die Anleger griffen zu bei Schmolz+Bickenbach. Die Konzessionen des Grossaktionärs Martin Haefner im Machtkampf um den Stahlhersteller wurden positiv aufgenommen. Er verzichtete darauf, an der ausserordentlichen Generalversammlung vom 2. Dezember zwei Kandidaten als neue Mitglieder in den Verwaltungsrat wählen zu lassen. Haefner gehört zu den Aktionären, die die geplante Kapitalerhöhung unterstützen. 

2. Schaffner +10,4%  

Der Elektrokomponentenhersteller Schaffner hat in den vergangenen Wochen einige Aufträge an Land gezogen. Mit Vertragsabschlüssen von insgesamt über 55 Mio. Fr. in der Division Automotive ist im Oktober das bisher grösste Auftragsvolumen in der Geschichte der Gruppe erzielt worden. Das liess die Papiere deutlich anziehen.

3. Panalpina  +10%  

Die Aktien des Logistikers Panalpina werden nicht mehr lange an der Schweizer Börse gehandelt, standen aber am Freitag noch einmal im Fokus. Im Schlepptau von guten Zahlen der dänischen DSV, die Panalpina übernommen hat, zogen die Papiere deutlich an. Panalpina-Aktien konnten bis Mitte August in 2,375 DSV-Anteile getauscht werden. Entsprechend wurden heute an der Börse kaum mehr Valoren umgesetzt.

4. Medartis  +6,3%  

Medartis erfreuten sich grosser Nachfrage. Der seit Anfang September amtierende CEO Christoph Brönnimann übernimmt neu die Verantwortung für den Vertrieb. Die freundliche Kursbewegung zeigt, dass Anleger Brönnimann eine erfolgreiche Neuausrichtung des Medizinaltechnikunternehmens zutrauen.

5. Phoenix Mecano +5,6%

Phoenix Mecano legte am Dienstag Drittquartalszahlen vor, die die Erwartungen der Analysten deutlich übertrafen. Als Folge davon erhöhte Research Partners das Kursziel von 410 auf 430 Fr. Die Sparte «Mechanische Komponenten» habe den drastischen Lagerabbau in Asien und Nordamerika seit dem vierten Quartal 2018 überwunden, schrieb der Analyst Reto Huber. Die Einstufung der Valoren beliess er auf «Halten».