Märkte / Aktien

Fünf Gewinneraktien der Woche 44/2021

«Finanz und Wirtschaft» zeigt fünf Titel aus dem SPI, die in der vergangenen Handelswoche deutlich zugelegt haben.

Die Schweizer Börse hat einen soliden Start in den November hingelegt. Für ein neues Allzeithoch hat es allerdings nicht gereicht. Doch vielleicht schon in der kommenden Woche könnte der Swiss Market Index (SMI) das nur noch wenige Punkte entfernte Rekordhoch vom August ins Visier nehmen. Zur aktuellen positiven Stimmung hat der gut aufgenommene Tapering-Entscheid der US-Notenbank beigetragen.  Auf Wochensicht schliesst der Leitindex 1,8% höher. Der breiter gefasste Swiss Performance Index (SPI) hat in der abgelaufenen Woche derweil 2,2% zugelegt.

Die folgenden Werte aus dem SPI gehören zu den FuW-Gewinnern der Woche von Montag, 1., bis Freitag, 5. November:

1. Implenia +11,9% (Wochenperformance)

Für einmal gehören die Titel des Baukonzerns zu den Gewinnern der Woche. Denn im laufenden Jahr haben sie mehr als 20% korrigiert. Die grössten Avancen verzeichneten Implenia am Montag. Das Unternehmen sieht sich nach eigenen Angaben mit seiner vor einem Jahr angekündigten Strategie auf gutem Weg. Bei der Umsetzung der unveränderten Strategie, ein integrierter, multinational führender Bau- und Immobiliendienstleister zu werden, mache man substanzielle Fortschritte. Die Anleger zeigten sich ob dieser eigenen Einschätzung optimistisch und kauften am Montag kräftig zu. An den Folgetagen flachte die Nachfrage nach den Titeln etwas ab. Im Wochenvergleich resultiert dennoch ein zweistelliger Kursgewinn.

2. Ypsomed +11,8%

Das Medizintechnikunternehmen ist in dieser Woche von den Anlegern gefeiert worden. Für einmal hat Ypsomed nämlich die Erwartungen der Finanzanalysten übertroffen. Konkret stieg der Umsatz in den Monaten von April bis September 11,6% auf 222,6 Mio. Fr. Das Betriebsergebnis (Ebit) kletterte derweil 26,5% auf 10,5 Mio. Unter dem Strich verbesserte sich der Gewinn auf 7,1 nach 6,5 Mio. im Jahr davor. Mit Blick nach vorne erhöhte der Konzern die Prognose leicht. Nach dem ermutigenden Halbjahresergebnis äusserten sich am Freitag mehrere Analysten zu Ypsomed, was weitere Avancen auslöste.

3. Dufry +10,9%

Die Valoren des Duty-Free-Detailhändlers entwickelten sich bis Donnerstag mehrheitlich seitwärts. Zum Wochenschluss fanden Dufry das Gaspedal und verbuchten einen satten Kurssprung. Über 10% kletterten die Valoren am Freitag. Auslöser dafür war eine Meldung aus dem Pharmasektor. Der Corona-Impfstoffhersteller Pfizer scheint auch bei der Entwicklung einer Tablette gegen die Krankheit erfolgreich zu sein. Weil die Anleger davon ausgehen, dass damit ein weiteres Stück Normalität in den Alltag zurückkehrt, erfreuten sich sämtliche Aktien aus der Reiseindustrie am Freitag einer hohen Beliebtheit.

4. Schaffner +8,5%

Die Aktien der Industriegruppe sind 2021 nicht zu bremsen. Über 50% haben sie im laufenden Jahr bereits zugelegt. Auch in der abgelaufenen Woche legten Schaffner einen rasanten Wochenstart hin. Diesmal wurden sie von einem erfreulichen Geschäftsbericht getrieben. Das Unternehmen blickt auf ein gutes zweites Semester des Geschäftsjahres 2020/21 (per Ende September) zurück. Der Umsatz dürfte nach vorläufigen Zahlen bei über 170 Mio. Fr. und damit höher als die angestrebten 170 Mio. Fr. liegen, und die operative Gewinnmarge (Ebit) sollte die Marke von 10% überschreiten. Das detaillierte Ergebnis wird Schaffner am 7. Dezember 2021 veröffentlichen.

5. Lindt & Sprüngli+6,7%

Wie Schaffner gehören auch Lindt & Sprüngli zu den Gewinnern im laufenden Jahr. Seit der Publikation des Halbjahresberichts zeigen die Partizipationsscheine steil nach oben. In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres hat das Unternehmen einen Umsatz von umgerechnet 1,96 Mrd. $ erzielt. Der Gewinn vor Steuern betrug rund 142 Mio. $. Inzwischen notieren die Aktien im Jahresvergleich 50% höher. Neue Avancen kamen auch in dieser Woche hinzu– allerdings ohne grosse Nachrichten. Dabei haben sie auch ein neues Allzeithöchst markiert.