Märkte / Aktien

Fünf Gewinneraktien der Woche 45/2020

«Finanz und Wirtschaft» zeigt fünf Titel aus dem SPI, die in der vergangenen Handelswoche deutlich zugelegt haben.

Die vergangene Woche war geprägt von den anhaltenden Unsicherheiten über den Ausgang der US-Präsidentschaftswahl. Der Schweizer Aktienmarkt hat sich allerdings nicht weiter verunsichert gefühlt und hat mehrere Handelstage in Folge zugelegt. Erst zum Wochenschluss ist dem Swiss Market Index (SMI (SMI 10'877.06 +0.24%)) die Puste etwas ausgegangen. Nichtsdestotrotz lässt sich die Wochenperformance sehen. Der Leitindex hat 7,9% zugelegt.

Der Swiss Performance Index (SPI (SXGE 13'489.01 +0.02%)) ist im Wochenverlauf ebenfalls starke 6,8% avanciert. Folgende Valoren aus dem SPI gehören zu den FuW-Gewinnern der Woche von Montag, 2. November, bis Freitag, 6. November:

1. Richemont +20,1% (Wochenperformance)

Zu den Gewinnern zählen Richemont (CFR 82.30 -1.25%). Der Luxusgüterkonzern hat am Freitag seine Halbjahreszahlen veröffentlicht. Zwar hat er in dieser Periode deutlich weniger umgesetzt und verdient als im Vorjahr. Die Erwartungen der Analysten hat er mit diesen Zahlen vor allem wegen eines starken Chinageschäfts aber trotzdem klar übertroffen. Was die Anleger ebenfalls positiv gestimmt hat, ist die angekündigte Partnerschaft mit dem E-Commerce-Unternehmen Farfetch (FTCH 57.99 -2.54%) sowie dem chinesischen Alibaba-Konzern.

2. Vontobel +17,9%

Eine starke Woche haben auch die Titel von Vontobel (VONN 73.55 -1.01%) hingelegt. Die Anleger griffen nach Publikation der Quartalszahlen am Mittwoch zu. Die Privatbank hat für die ersten neun Monate einen starken Neugeldzufluss sowohl bei den institutionellen Kunden wie bei den Vermögensverwaltungskunden vermeldet. Die betreuten Kundenvermögen sind damit auf einen neuen Höchstwert gestiegen. Beim Ergebnis vor Steuern liegt das Institut nach drei Quartalen über dem Vorjahr. Die Erwartungen wurden damit übertroffen.

3. OC Oerlikon +14%

Infolge überzeugender Quartalszahlen haben die Valoren von OC Oerlikon (OERL 9.05 -4.34%) zugelegt. Der Industriekonzern hat die Profitabilität im dritten Quartal steigern können, obwohl der Umsatz klar unter dem Vorjahr lag. Vor allem die Restrukturierung und der Personalabbau im Bereich Oberflächen hätten bei den Kostensenkungen geholfen. Überzeugt vom Ergebnis waren auch die Analysten. UBS (UBSG 13.47 -0.44%) hat das Kursziel für Oerlikon von 10.20 auf 10.60 Fr. angehoben und die Einstufung auf «Buy» belassen. Die derzeitige Bewertung der Titel reflektiere die mögliche Umsatzerholung noch nicht ausreichend, schreibt Analyst Sebastian Vogel.

4. SHL Telemedicine +14%

Überdurchschnittlich stark haben auch SHL Telemedicine (SHLTN 11.50 +3.6%) performt. Der israelische Telemedizinanbieter will künftig für die Prognose von Herzproblemen auch künstliche Intelligenz nutzen. Um ein entsprechendes Instrument zu entwickeln, schliesst er sich mit verschiedenen Partnern zusammen. Die Anleger zeigten sich ob dieser Nachricht erfreut.

5. Vifor Pharma +11,5%

Eine Kooperation hat bei Vifor-Pharma-Aktionären für Kursfantasie gesorgt. Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) hat den Zulassungsantrag (MAA) des Gemeinschaftsunternehmens Vifor Fresenius (FRE 38.39 -1.31%) Medical Care (FME 68.78 -0.29%) Renal Pharma (VFMCRP) und ChemoCentryx für Avacopan zur Behandlung von Patienten mit ANCA-assoziierter Vaskulitis angenommen.