Märkte / Aktien

Fünf Gewinneraktien der Woche 47/2020

«Finanz und Wirtschaft» zeigt fünf Titel aus dem SPI, die in der vergangenen Handelswoche deutlich zugelegt haben.

Am Schweizer Aktienmarkt ist es eine Woche der Konsolidierung gewesen. Während es zu Wochenbeginn noch deutlich aufwärtsging, schaltete die hiesige Börse im weiteren Handelsverlauf zurück. Nach dem zuletzt steilen Anstieg um rund 1000 Punkte kam die Pause in Form von Gewinnmitnahmen laut Händlern gelegen. So bewegte sich der Swiss Market Index (SMI (SMI 10'501.18 +0.03%)) auf Wochensicht seitwärts.

Auch der Swiss Performance Index (SPI (SXGE 13'040.78 +0.15%)) schloss am Freitag dort, wo er am Montag gestartet war. Auch hier gab es einen Ausreisser nach oben, der verpuffte. Folgende Valoren aus dem SPI gehören zu den FuW-Gewinnern der Woche von Montag, 16. November, bis Freitag, 20. November:

1.  Leclanché +42,1% (Wochenperformance)

Die stärksten Avancen verzeichneten Leclanché (LECN 0.96 +10.11%). Dabei gab es keine Nachrichten zum Westschweizer Energiespeicher-Spezialisten, die den Aktienkurs beflügelt haben könnten. Ein Blick auf die weiteren Gewinner zeigt: Es war wieder einmal eine Woche der Penny Stocks. Dazu gehören Perfect Holding (PRFN 0.08 -1.2%), Relief Therapeutics (RLF 0.39 +0.78%) und Meyer Burger (MBTN 0.39 +4.32%).



2. Swiss Steel +13,9% 

Swiss Steel (STLN 0.24 +0.21%), ehemals Schmolz + Bickenbach und auch ein Penny Stock, wurden von einem Streit unter Aktionären getrieben. Die Aktionäre Walter Bucher und Roland Wismer haben eine Interessengemeinschaft gegründet und fordern, dass die Beteiligungsgesellschaft Bigpoint von Martin Haefner allen Aktionären ein Angebot zum Preis von 0.45 Fr. pro Aktie unterbreitet.

3.  Aryzta +11,4%

Über den kriselnden Backwarenkonzern Aryzta (ARYN 0.69 +1.18%) gab es diese Woche aber wieder einiges zu berichten. Der CEO des Backwarenkonzerns, Kevin Toland, trat am Freitag mit sofortiger Wirkung zurück. Damit wird Aryzta sowohl auf operativer (CEO) als auch auf finanztechnischer (CFO) Ebene interimistisch geführt. Zudem kamen neue Gerüchte über eine Übernahme hoch. Dies sorgte für markante Kursgewinne am Freitag.

4. SFS  +9,9%

SFS (SFSN 104.30 +0.87%) blickt optimistisch in die Zukunft – und ihre Anleger ebenso. Der Metallverarbeiter hatte in verschiedenen Endmärkten eine bessere Geschäftsdynamik verzeichnet als erwartet und hob am Dienstag seine im August genannten Erwartungen an. Er stellt eine «signifikante Verbesserung» beim Betriebsgewinn in Aussicht. Die Nachricht liess auch Analysten aufhorchen. Gleich mehrere unter ihnen setzen das jeweilige Kursziel höher an.


5. Ascom +9,4%

Ascom (ASCN 12.62 -0.32%) zogen vor allem am Freitag an. Es gab zwei Nachrichten, die für gute Stimmung bei den Anlegern sorgten. Der Technologiekonzern hatte einen Konsortialkredit in der Höhe von 60 Mio. Fr. abgeschlossen. Und die Experten der UBS (UBSG 13.16 +0.19%) änderten ihre Meinung über die Aktie. Neu stufen sie die Titel des Spitalkommunikationsspezialisten als Kauf ein (zuvor Neutral), das Kursziel wurde zudem deutlich nach oben geschraubt, von 12 Fr. auf neu 16. Fr.  

 

Leser-Kommentare