Märkte / Aktien

Fünf Gewinneraktien der Woche 49/2020

«Finanz und Wirtschaft» zeigt fünf Titel aus dem SPI, die in der vergangenen Handelswoche deutlich zugelegt haben.

Nach einem starken November kommt es zu einer Konsolidierung: Der Schweizer Aktienmarkt verzeichnete auf Wochensicht Rückgänge. So ging der Swiss Market Index (SMI (SMI 10'805.18 -0.91%)) bei 10’370 Punkten ins Wochenende. Das entspricht auf Wochensicht einer Einbusse von rund 1,2%. Auch der Swiss Performance Index (SPI (SXGE 13'433.68 -0.76%), –1%) schloss am Freitag auf Wochensicht leichter.

Folgende Valoren aus dem SPI gehören zu den FuW-Gewinnern der Woche von Montag, 30. November, bis Freitag, 4. Dezember:

1.  Dottikon +25% (Wochenperformance)

Das starke Halbjahresergebnis des Pharmazulieferers vergangene Woche sorgte in dieser Handelswoche für Anschlusskäufe. Analysten zeigten sich überrascht vom eindrücklichen Geschäftsgang und dem Ausblick auf das laufende Jahr. Anleger reagierten euphorisch und liessen den Aktienkurs des Aargauer Unternehmens weiter markant steigen.

2. Tecan +7,2%

Tecan (TECN 440.40 -0.23%) gehört in gewissen Bereichen zu den Profiteuren der Coronakrise. Am Dienstag hob der Laborausrüster die Prognose für das Gesamtjahr 2020 an. Neu erhöhte das Management um CEO Achim von Leoprechting die Zielsetzung für das Umsatzwachstum als auch für die Ebitda-Marge. Analysten folgten mit höheren Kurszielen und Empfehlungen. Die Aktien profitieren deutlich vom neuen Optimismus.

3. Dufry +5,8% 

Zwar ist der Aktienkurs Dufrys weit entfernt vom Vorkrisenniveau, doch die Entwicklung seit dem Tief im Frühjahr ist beeindruckend. Derweil kommt der nach wie vor unter der Coronapandemie leidende Reisedetailhändler auch strategisch voran. Dufry (DUFN 48.81 +4.12%) schloss diese Woche die Übernahme ihrer US-Tochter Hudson ab. Die Hudson-Aktionäre stimmten an einer ausserordentlichen Generalversammlung mit 98,59% der abgegebenen Stimmen für die Übernahme. Mit der Reintegration von Hudson soll die Komplexität innerhalb des Unternehmens reduziert und es sollen Kosten gesenkt werden.

4. Aryzta +5,4%

Am Dienstag überraschte der finanziell angeschlagene Backwarenkonzern Aryzta mit soliden Zahlen zum ersten Quartal 2020/21 die Anlegerschaft. Zudem sollen durch Verkäufe 600 bis 800 Mio. € in die Aryzta-Kassen fliessen. An der Börse kamen erneut Hoffnungen auf, dass der Turnaround gelingen kann. Eine Hochstufung durch Baader Helvea («Buy», Kursziel 1 Fr.) beflügelte am Freitag den Kurs.

5.  BKW +5,1%

Eine Analysteneinschätzung beflügelte diese Woche die Aktien von BKW (BKW 102.00 +0.59%). So hatte die UBS (UBSG 12.98 -0.76%) die Abdeckung für die Titel des Energiekonzerns mit der Einstufung «Buy» und einem Kursziel von 132 Fr. aufgenommen. Für ein Unternehmen mit bedeutendem Aufwärtspotenzial sei die Aktie unterbewertet, schrieb der Analyst. Die Expertenmeinung liess die Titel deutlich steigen, am Freitag korrigierten sie etwas. Zudem wurde bekannt, dass Corinne Montandon Anfang 2021 die Leitung des Geschäftsbereichs Energy Markets & Group Services übernimmt und Teil der Konzernleitung wird. Sie tritt damit die Nachfolge von Antje Kanngiesser an, die als CEO zu Alpiq (ALPH 70.00 0%) wechselt.

Leser-Kommentare