Märkte / Aktien

Fünf Gewinneraktien der Woche 50/2020

«Finanz und Wirtschaft» zeigt fünf Titel aus dem SPI, die in der vergangenen Handelswoche deutlich zugelegt haben.

Die Konsolidierung am Schweizer Aktienmarkt geht weiter. So schloss der Swiss Market Index (SMI (SMI 10'822.76 +2.03%)) die Woche bei 10’392 Punkten ab. Das entspricht auf Wochensicht einem Gewinn von rund 0,5%. Auch der Swiss Performance Index (SPI (SXGE 13'558.50 +1.86%), +0,6%) schloss am Freitag auf Wochensicht fester.

Folgende Valoren aus dem SPI gehören zu den FuW-Gewinnern der Woche von Montag, 7. Dezember, bis Freitag, 11. Dezember:

1.  Asmallworld +18,1% (Wochenperformance)

Das soziale Netzwerk gehört mit seinen Aktien im Jahr 2020 bislang zu den grossen Verlierern. Diese Woche sorgte die Meldung für Abwechslung, wonach Asmallworld Verkaufskoordinator für ein Luxus-Wellness-Resort wird. Es wird mit einer Verkaufsprovision in Höhe von 10 bis 15 Mio. $ gerechnet.

2. Pierer Mobility +9,2% 

Schon wieder wartete Pierer Mobility (PMAG 73.90 -1.34%) mit guten Nachrichten auf. Zum zweiten Mal in gut zwei Monaten erhöhte der Hersteller von konventionell und elektrisch angetriebenen Zweirädern die Prognose. Die Anleger freut’s: In den letzten drei Monaten beträgt die Performance +16%, in den letzten sechs Monaten gar +45%.

3.  Arbonia +6,4%

Der Gebäudezulieferer konnte im laufenden Jahr zum zweiten Mal die eigenen Erwartungen nach oben korrigieren. Trotz einem mehr oder weniger stagnierenden Umsatz wird er die Rentabilität deutlich verbessern. Im letzten halben Jahr haben sich die Titel um 43% verteuert, und die Reise dürfte noch weitergehen.

4. Swiss Prime Site +6,3%

Mehrere Immobilienaktien gehörten diese Woche zu den grössten Gewinnern: Neben Swiss Prime Site (SPSN 86.75 +0.58%) waren das Allreal (ALLN 186.60 +0.86%), Züblin (ZUBN 26.00 0%), PSP (PSPN 108.90 +1.11%) oder Mobimo (MOBN 278.00 0%). Konkrete Unternehmensnews gab es keine. Doch das solide Titelsegment ist bekannt dafür, sich bei seitwärts oder negativ tendierenden Märkten, wie wir sie derzeit sehen, gut zu halten.

5. ObsEva+4,2%

Neue Daten zum Produktkandidaten Linzagolix schoben die Aktien von ObsEva (OBSV 3.18 +13.17%) kräftig an. Das Mittel lindert die Schmerzen von Frauen, die wegen Gebärmuttermyomen unter starken Menstruationsblutungen leiden. Für das Gesamtjahr blickt das Biotech-Unternehmen immer noch auf eine Performance von –43% zurück.