Märkte / Aktien

Fünf Gewinneraktien der Woche 9/2021

«Finanz und Wirtschaft» zeigt fünf Titel aus dem SPI, die in der vergangenen Handelswoche deutlich zugelegt haben.

Deutliche Kursausschläge hat es diese Wochen an den Aktienmärkten gegeben. Auch die Schweizer Börse verzeichnete eine starke erste Wochenhälfte, kam in der zweiten aber deutlich zurück. An den Märkten bewegten wie schon in der Vorwoche neben der Coronavirusentwicklung die steigenden Renditen der US-Anleihen, Inflationssorgen und Kurseinbussen bei amerikanischen Tech-Werten die Gemüter der Anleger. Auf Wochensicht konnte der Swiss Market Index trotz des Auf und Ab einen Gewinn von rund 0,8% einfahren.

Der breit gefasste SPI schloss auf Wochensicht sogar mit Avancen von rund 1,5%. Folgende Valoren aus dem SPI gehören zu den FuW-Gewinnern der Woche von Montag, 1., bis Freitag, 5. März:

1. Kühne + Nagel +11,3% (Wochenperformance)

Einen regelrechten Kurssprung legten K+N am Mittwoch hin, Anschlusskäufe folgten am Donnerstag. Trotz Gewinnmitnahmen am Freitag schafften es die Aktien des Logistikers locker auf Platz eins der FuW-Wochengewinner. Grund für die Avancen: Das Transportunternehmen aus Schindellegi blickte auf ein erfreuliches viertes Quartal zurück und wusste mit dem Jahresergebnis die Analystenerwartungen nach sämtlichen Kriterien zu übertreffen. Auch mit den Aussagen zur kürzlich bekanntgegebenen Übernahme in China konnte es punkten. Die Titel erreichten ein neues Allzeithoch.

2. Adecco +8,4%

In der Vorwoche standen Adecco noch vermehrt auf den Verkaufszetteln. Die Geschäftszahlen hatten Anleger genutzt, um die Aktien des Personalvermittlers abzustossen. Analysten zeigten sich im Nachgang allerdings optimistischer. Die Experten erhöhten ihre Kursziele. Am meisten trauen die Kenner der Deutschen Bank, der Royal Bank of Canada oder von Stiefel den Aktien zu. Sie sehen die SMIM-Werte bei 70 resp. 71 Fr.

3. Georg Fischer +8%

Mit Georg Fischer verzeichnete ein weiterer Industriewert aus dem SMIM stattliche Avancen. Auch hier trieben Geschäftszahlen und anschliessende Analystenkommentare den Kurs nach oben. Vor allem mit Blick auf die Margenentwicklung hatte der Industriekonzern die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen. Anleger zeigten sich überzeugt, dass der Schaffhauser Weltkonzern seine neuen Ziele bis 2025 erreichen kann.

4. Bellevue +7,2%

Top-Performer steigen weiter: Die Papiere der Bellevue Group gehören zu den stärksten Gewinnern am Schweizer Aktienmarkt der letzten Monate. Seit Anfang Jahr liegt das Plus bei rund 37%. In den letzten sechs Monaten sind die Titel der Finanzboutique sogar um 80% geklettert. Diese Woche nutzten Anleger die endgültigen Zahlen für das Jahr 2020, aber vor allem die Aussagen zum Jahresstart für Zukäufe. Dieser ist laut CEO André Rüegg nämlich «fulminant» gewesen.

5.  Cicor +6,7%

Mit einem neuen Ankeraktionär kommt neue Zuversicht – aber zumindest sorgte eine Beteiligungsmeldung von Mitte Woche für so viel Aufsehen, dass die Valoren der Industriegruppe anzogen. Der bisherige Grossaktionär HEB Swiss Investment hatte seine gesamte Beteiligung von 29,35% der Aktien im Rahmen eines Verpflichtungsgeschäfts an ein Beteiligungsvehikel der One Equity Partners (OEP) verkauft. Zum Preis war nichts in Erfahrung zu bringen.

Leser-Kommentare