Unternehmen / Energie

Energiedienst-CEO: «Für 2020 sind wir abgesichert»

Jörg Reichert ist im April seit einem Jahr CEO von Energiedienst. Nun ist er sowohl in Deutschland als auch in der Schweiz unterwegs.

Herr Reichert, wie macht sich das Coronavirus bei Energiedienst bemerkbar?
Die Lage ist absolut aussergewöhnlich und wird daher täglich neu eingeschätzt. Nicht alle Themen bei uns sind ins Home Office verlagerbar. Die Netzsteuerung beispielsweise ist von zu Hause aus nicht zu bewerkstelligen. Die Grenzschliessung beeinflusst unser Geschäft nicht wesentlich. Unangenehm ist natürlich der zusätzliche Zeitaufwand, wenn ein Mitarbeiter die Grenze passieren muss. Was die Strompreise betrifft: In den vergangenen Tagen ist der Referenzpreis für die Megawattstunde Strom auf 35 € gesunken. Im Januar und Februar waren wir bei 40 bis 45 €. Zum Vergleich: Wir hatten 2016 auf deutscher Seite den Tiefpunkt, da war der Grosshandelspreis bei 20 €.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare