Märkte / Derivate

Für Barriereprodukte das Risiko kalibrieren

In der Flaute von Volatilität und Zinsen lässt sich der Coupon erhöhen und das Risiko justieren.

Anleger mit Barriereprodukten hätten es gerne umgekehrt. Statt der gemächlichen Börsen ist höhere Volatilität erwünscht, denn sie liefert einen besseren Coupon. Und mit den rekordtiefen Zinsen ist ein Baustein der Produkte – die Nullcouponanleihe – teuer, was den Coupon ebenfalls mindert. Darum sind höhere Zinsen wünschenswert.

Um trotz der doppelten Flaute bei Volatilität und Zinsen einen ansprechenden Coupon zu erhalten, gehen Anleger mehr Risiko ein. Dazu schmälern sie den Sicherheitspuffer, indem sie die Barriere weiter oben fixieren. Oder sie setzen auf riskantere Basiswerte, will heissen auf besonders volatile Aktien. Damit steigt die Gefahr, dass die Aktien unter die Barriere fallen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare