Unternehmen / Gesundheit 17:25 - 27.03.2017

Für Roche und Novartis ist Indien ein harter Brocken

Pharmakonzerne schrecken vor Milliardeninvestitionen in Indien zurück. Warum der Markt so schwierig ist und wie sich die Situation bessern soll.
NEU Per E-Mail-Abo Unternehmen folgen*
lesen sie mehr
zum Stichwort
Asset Management
Geschäftsbereich, in dem die Banken die gesamten Vermögenswerte von privaten und institutionellen Kunden aktiv selbst betreuen. Dazu gehört auch das Angebot von Anlagefonds . Gegenteil: Anlageberatung .
Bruttoinlandprodukt
Wertschöpfung einer Volkswirtschaft . Die Entwicklung des BIP ist eine wichtige Einflussgrösse für die Gewinne der Unternehmen sowie das Zinsniveau und dadurch indirekt für Aktien und Obligationen .
Fonds
Ein mit öffentlicher Werbung von Investoren zum Zweck gemeinschaftlicher Kapitalanlage aufgebrachtes Vermögen, das von der Fondsleitung in der Regel nach dem Grundsatz der Diversifikation auf Rechnung der Investoren verwaltet wird. Anlagefonds werden direkt bei der Bank und vermehrt auch über Internet-Plattformen gekauft und im Gegensatz zu ETF in der Regel nicht börslich gehandelt.
Konsolidierung
Die Bilanzen und die Erfolgsrechnungen der Tochtergesellschaften werden in einer gemeinsamen Konzernrechnung nach einheitlichen Kriterien (IFRS , Swiss Gaap Fer , US-Gaap ) zusammengefasst.
Volkswirtschaft
Von Ökonomen verwendetes Synonym für die Wirtschaft eines Landes beziehungsweise einen Wirtschaftsraum wie die EU .
Weltbank
Zusammen mit dem Internationalen Währungsfonds 1944 in den USA (Bretton Woods) gegründete internationale Organisation. Sie fördert durch Gewährung mittel- und langfristiger Kredite Projekte in der Landwirtschaft, der Industrie und im Dienstleistungsbereich von Entwicklungsländern. Die Kredite werden von der IBRD vergeben.
Schwellenländer gelten als Hoffnungsträger der Pharmaindustrie. Auch die Schweizer Konzerne Roche und Novartis setzen auf die aufstrebenden Volkswirtschaften, wo sie grosse Umsatzsprünge erwarten. Neben China ist dabei Indien in den Blick der Manager gerückt. Doch so einfach ist es gar nicht, in dem Land Fuss zu fassen. In den Führungsetagen der beiden Pharmariesen ist deshalb Geduld gefragt.

Indien ist nach wie vor durch arme Bevölkerungsschichten geprägt ist (vgl. Kasten unten). Steigender Wohlstand, eine zunehmende Mittelschicht sowie eine rasche Urbanisierung lassen aber hoffen. «Der indische Arzneimittelmarkt wird voraussichtlich weiterhin rasant wachsen und die globale Entwicklung übertreffen», sagt Jawed Zia, Länderpräsident für Indien bei Novartis. Dazu trägt das starke Wirtschaftswachstum bei, ein besseres Bildungsniveau hebt zudem das Gesundheitsbewusstsein.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Mehr zum Thema

22.03.2017 Schweiz

Novartis erleidet Rückschlag

08.03.2017 Schweiz

Roche zapft Kapitalmarkt an

Meistgelesene Artikel

21.04.2017 Praktikus

Der Praktikus vom 22. April 2017

lock-status
21.04.2017 Meinungen

Zu viel, zu wenig