Unternehmen / Ausland

Fulminanter Börsenstart von Adyen in Amsterdam

Der niederländische Bezahldienstleister kommt auf einen Börsenwert von rund 13,5 Mrd. €. Der Kurs liegt 90% über dem Emissionspreis.

Helmut Hetzel, Den Haag

Mit einem in dieser Form seltenen Kursfeuerwerk sind die Aktien des Amsterdamer Bezahldienstleisters Adyen am Mittwoch in den ersten Handelstag gestartet. Die Titel wurden zum Preis von 240 € je Stück schon zum Höchstpreis platziert, schossen dann aber zum Auftakt des Börsenhandels wie eine Rakete nach oben und erreichten am Mittag 462 € – ein Plus von 92,5% zum Emissionspreis.

Das Unternehmen hat jüngst den US-Rivalen PayPal als bevorzugten Bezahldienst von Ebay abgelöst. Es wickelt nicht nur bei Ebay die Zahlungen ab, sondern auch bei den Streamingdiensten Netflix und Spotify und profitiert von deren Wachstum.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare