Zum Thema: Was die CS im Bereich Fintech konkret plant

Für Banken-CEO gewinnt Digitalisierung an Bedeutung

Führungskräfte im Finanzsektor nutzen das Potenzial des digitalen Fortschritts noch nicht optimal. Das unterstreicht eine neue Studie der Beratungsgesellschaft PwC.

Gemäss den neusten Resultaten der «18th Annual Global CEO Survey 2015» setzen Führungskräfte in der Finanzwirtschaft vermehrt auf den technologischen Fortschritt. «Digitale Technologien fördern die Kundenbindung, optimieren Datenanalysen und steigern die Betriebseffizienz», ist Dieter Wirth, Leiter des Branchensektors Asset Management Schweiz von PwC, überzeugt.

Gerade die Schweiz als teurer Produktionsstandort mit ihrem starken Franken müsse die Chancen der Digitalisierung zu ihrem Vorteil nutzen. «Bis 2020 werden wir auf digitale Technologien nicht mehr verzichten können», sagt Wirth. Schon jetzt gestalten gemäss dieser Umfrage die CEO im Versicherungssektor (90%) sowie im Asset Management (88%) ihren Betrieb durch digitale Technologien effizienter.

Nur 10% sehen sich in führender Position

Es stellt sich allerdings die Frage, ob die Banken die digitalen Möglichkeiten optimal nutzen. Gemäss einer früheren Umfrage investieren zwar drei Viertel der Retailbanken in diesem Bereich. Lediglich 17% glauben aber, dass sie gut gerüstet sind, die Möglichkeiten optimal zu nutzen. In dieses Bild passt die Aussage, wonach lediglich 10% der Retailbanken glauben, sie seien führend in technologischen Fragen.

Vor diesem Hintergrund überrascht nicht, dass 40% der CEO Joint Ventures, strategische Allianzen und informelle Formen der Zusammenarbeit als Möglichkeit sehen, Zugang zu neuen Technologien und Kunden zu erhalten. 37% glauben, dass sie im Verlauf der nächsten zwölf Monate mindestens eine solche Zusammenarbeit eingehen werden.

Neue Mitspieler als Risiko

Neue Marktteilnehmer werden nicht nur als potenzielle Partner, sondern zunehmend als Risiko für zukünftiges Wachstum betrachtet. Vor einem Jahr sahen noch 32% der CEO diese Gefahr, nun sind es bereits 52%.

Noch mehr CEO (79%) sehen sich durch Cyberkriminalität und fehlende Datensicherheit bedroht. Im Versicherungssektor stufen 91% der CEO die Überregulierung als eine der grössten Wachstumsbremsen ein. Im Asset Management sind die CEO am zuversichtlichsten, was die Aussichten ihres Unternehmens für die nächsten zwölf Monate angeht (88%). Für die Umfrage wurden 410 CEO aus 54 Ländern interviewt.