Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier FuW-Risk-Portfolio
Unternehmen / Schweiz

FuW-Risk-Portfolio mit Jahresendspurt 2019

Werttreiber waren die Technologie- und Wachstumsindustrien. Neu kommen Basilea und Comet Group ins Portfolio. Sulzer und OC Oerlikon werden verkauft.

Das war ein gutes Quartal für das Risk-Portfolio: Seit der letzten Berichterstattung Ende September 2019 ist sein Wert 10,6% gestiegen. Zum Vergleich: Der SPI hat in derselben Zeitspanne 5,9% gewonnen, der SPI Small und Middle weist ein Plus von 8,9% auf. Das Tracker-Zertifikat auf das Risk-Portfolio notiert 10,3% höher.

Getragen wurde die Avance unter anderem von den Technologietiteln U-Blox und Logitech, sowie von den Aktien der Apothekenkette Zur Rose, die stark auf Onlinehandel setzt.

Mit erneuten Umschichtungen soll das Risk-Portfolio, wie schon im Sommer, weiter auf wachstumsträchtige Industrien ausgerichtet werden. Die partielle Kurserholung in den beiden Industrietiteln OC Oerlikon und Sulzer wird zu deren Verkauf genutzt. Ferner wird die weitaus grösste Position, Huber+Suhner, leicht reduziert, um das Portfolio besser auszubalancieren.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.