Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier FuW-Value-Portfolio
Unternehmen / Schweiz

FuW-Value-Portfolio kämpft gegen Covid-19

Die Coronapandemie trifft das Value-Portfolio breitflächig, auch an unverhofften Stellen. Frische Kraft verspricht es sich unter anderem von Zurich Insurance.

Der Aktienmarkt ist seine Bullenkraft los, unerwartet und schlagartig. Die unvorhersehbare Sars-CoV-2-Pandemie hat enorme Schäden angerichtet, an der Weltgesundheit wie an der Wirtschaft und am Aktienmarkt. Das FuW-Value-Portfolio ist keine Ausnahme. Es ist breitflächig getroffen worden, wobei die konjunktursensiblen Komponenten, namentlich die aus dem Energie- und dem Industriesektor, am meisten abbekommen haben.

Obwohl die Diversifizierung Herberes vermieden hat, resultiert für die Zeit von Ende Januar bis Ende April in Franken ein Wertverlust von 16%; währungsbereinigt ergibt sich fast gleich viel. Verglichen mit dem superdefensiven SMI und dem tech-geprägten S&P 500 (inklusive Dividenden –5 und –12%) ist das viel. Gegenüber dem Stoxx Europe 50 und dem SMIM (–14 und –17%) sieht es besser aus.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?