Unternehmen / Gesundheit

Galenica ist an der Börse 3 Mrd. Fr. wert

Der Medikamentenhändler und Gesundheitsdienstleister hat in der Selbständigkeit das Profil geschärft. Hohes Wachstum ist aber illusorisch.

Ein Kursgewinn von 36% innerhalb von zwölf Monaten – das würden Investoren von einem Unternehmen nicht erwarten, das retailähnliche Züge aufweist und aus eigener Kraft derzeit kaum wächst. Doch offenbar ist es Galenica trotzdem gelungen, in der bald drei Jahre dauernden Selbständigkeit ohne das Pharmageschäft von Vifor ein attraktives Profil zu entwickeln.

Geholfen hat, dass der Apothekenbetreiber und Medikamentendistributor ein gutes Geschäftsjahr mit abermals steigender Profitabilität hinter sich hat. Das Semesterergebnis hatte die Erwartungen übertroffen, sodass CEO Jean-Claude Clémençon die Jahresprognose erhöhte: auf ein Umsatzwachstum von 1 bis 3% und einen 5 bis 7% höheren Betriebsgewinn.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.