Unternehmen / Schweiz

Galenica und Idorsia legen guten Start hin

Das Fenster für Börsengänge ist weit offen. Anleger zeigen sich über das IPO von Galenica und Idorsia hoch erfreut. Doch nur ein Teil der Börsengänge bringt Investoren letztlich einen Gewinn.

Die Investmentbanker in der Schweiz haben derzeit alle Hände voll zu tun. Ein Börsengang jagt den nächsten. Der Apothekenbetreiber Zur Rose gibt heute am Donnerstag sein Börsendebüt, und bereits steht ein weiteres Unternehmen in den Startlöchern. Der Stromzählerhersteller Landis+Gyr will noch im laufenden Quartal an die SIX.

Das Börsenfenster scheint recht weit offen zu sein. Das IPO (Initial Public Offering) des Apothekenbetreibers Galenica war achtfach überzeichnet. Beim Konkurrenten Zur Rose sah es ähnlich aus. Die Bücher waren auch am oberen Ende der Preisspanne mehr als voll. Auch bei Idorsia ist der Hunger nach Neulingen zu beobachten. Die Titel der Actelion-Nachfolgegesellschaft sind seit dem Börsengang vor rund zwei Wochen rund 44% auf 19.70 Fr. gestiegen. Der Swiss Performance Index (SPI) tendierte im selben Zeitraum seitwärts.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.