Unternehmen / Gesundheit

Galenica-VRP: «Wir wollen rasch vorwärtskommen»

Etienne Jornod, Verwaltungsratspräsident bei Galenica, will die Trennung von Vifor Pharma und Santé rasch voranbringen, wie er im Interview mit der FuW erläutert.

Herr Jornod, Sie sind im August vierzig Jahre bei Galenica. Was machen Sie, wenn die Gesellschaft wie angekündigt aufgespalten wird?
Vierzig Jahre, davon zwanzig als exekutiver Präsident, und das in einer einzigen Firma. Was nach der Aufspaltung sein wird, das werden wir sehen. Ich bin mit diesem Unternehmen gross geworden. Ich kann mir deshalb alles vorstellen.

Bis anhin sprachen Sie von einer Aufspaltung in den nächsten zwei bis vier Jahren. Bleiben Sie dabei?
Wir haben mit der Vertriebsvereinbarung mit Roche für das Anämiemedikament Mircera und weiteren Massnahmen einen grossen Schritt vorwärts gemacht. Ich rechne mittlerweile mit einer Aufspaltung bereits in einem bis drei Jahren.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?