Unternehmen / Finanz

GAM schliesst verwaltete Fonds und baut Personal ab

Der Asset-Manager schliesst von Lugano aus verwaltete Fonds und baut Personal ab, um die Struktur der Teams zu verbessern.

(AWP) Der Vermögensverwalter GAM schliesst verschiedene vom Standort Lugano aus verwaltete Fonds und baut die dortige Belegschaft massiv ab. Dafür wird das globale Aktienteam mit drei intern wechselnden Mitarbeitern verstärkt.

Man wolle sicherstellen, dass das Portfolio an Anlagestrategien auf die Anforderungen der Kunden zugeschnitten sei, begründet das Unternehmen am Donnerstag in einer Mitteilung die Schritte. Und man arbeite kontinuierlich daran, die Struktur der Teams zu verbessern.

Im Zuge des «Optimierungsprozesses» würden auch regelmässig Fonds geschlossen, die zu klein seien, um effizient verwaltet zu werden oder zu geringe Wachstumsaussichten haben würden. Nun trifft es drei Fonds, welche von Lugano aus verwaltet werden, und beinahe die gesamte dortige Belegschaft.

Zusammen mit Gianmarco Mondani, dem Leiter des nicht-direktionalen Aktienteams in Lugano, sei beschlossen worden, die Fonds GAM Star (Lux) European Alpha, GAM Absolute Return Europe Equity, GAM Star (Lux) European Momentum, GAM Star (Lux) Global Alpha sowie GAM Star (Lux) Convertible Alpha zu schliessen. GAM geht davon aus, dass bei der geordneten Schliessung der Fonds eine «zügige Rückführung der gesamten Gelder an die Kunden in wenigen Wochen» erfolgen wird. Die von diesen fünf Fonds verwalteten Vermögen belaufen sich auf insgesamt rund 258 Mio. € (Stand Mitte September).

Zukunft von Lugano noch offen

Mondani hat sich in der Folge entschlossen, GAM zu verlassen. Das Unternehmen rechnet zudem damit, dass weitere 16 Mitarbeiter, welche die zu schliessenden Fonds verwalten oder administrativ und operationell unterstützen, GAM verlassen werden. Es könne aber auch sein, dass für einzelne noch eine interne Wechselmöglichkeit gefunden werde, sagte eine Unternehmenssprecherin gegenüber der Nachrichtenagentur AWP.

Laut der Sprecherin arbeiteten in Lugano bislang «knapp 20 Personen». Ob der Standort Lugano geschlossen werde, konnte sie noch nicht sagen. Es verblieben noch zwei Mitarbeiter und mit diesen würden die weiteren Pläne für den Standort ausgearbeitet.

Erweitert wird hingegen das globale Aktienteam unter der Leitung von Mark Hawtin, und zwar um die beiden Frauen Jian Shi Cortesi und Swetha Ramachandran sowie um Roberto Bottoli. Alle drei verwalten bereits Fonds für GAM. Das Team unter Hawtin verwaltet Vermögen von insgesamt rund 2,5 Mrd. $.

Leser-Kommentare