Unternehmen / Finanz

GAM verliert wichtigen Kunden

Das Schweizer Fondshaus muss den Abgang eines Kunden aus dem Private-Labelling-Geschäft mit einem verwalteten Vermögen von 21,5 Mrd. Fr. hinnehmen.

(AWP) Der Vermögensverwalter GAM (GAM 2.27 -0.35%) verliert einen wichtigen Kunden. Der Kunde aus dem Private-Labelling-Geschäft werde im Rahmen einer vertieften strategischen Partnerschaft sein Geschäft zu einem anderen Anbieter verlagern, teilte GAM am Dienstag mit.

Das verwaltete Vermögen des betreffenden Kunden belief sich per Ende 2020 auf 21,5 Mrd. Fr., für GAM resultiert durch den Kundenabgang ein Umsatzminus von etwa 5 Mio. Fr. Der Wechsel zum neuen Anbieter werde voraussichtlich im zweiten Semester 2021 beginnen.

GAM zeigt sich der Mitteilung gemäss «stolz, dem Kunden geholfen zu haben, während mehr als 15 Jahren ein komplexes Geschäft aufzubauen…» und «erfreut, dass der Kunde uns weiterempfehlen wird, auch wenn er eine strategische Veränderung vollzieht.»

GAM will für den Kunden einen reibungslosen Übergang gewährleisten und sieht einer weiterhin engen Geschäftsbeziehung entgegen. Das Private Labelling-Geschäft solle zudem weiter ausgebaut werden.

Weiter weist GAM darauf hin, dass der Rückgang der verwalteten Vermögen im margenschwächeren Private Labelling-Geschäft entstehe und keinen Einfluss auf das Investment Management-Geschäft habe. Der annualisierte Umsatzverlust entspreche etwa 2% der Gesamtumsatzes im Jahr 2020. Die finanziellen Auswirkungen seien deshalb minimal.

Die Jahresergebnisse wird GAM am 18. Februar 2021 vorlegen.