Unternehmen / Industrie

Gavazzi verdient deutlich mehr

Analyse | Das Elektrotechnikunternehmen hat volle Auftragsbücher, was auf ein gutes zweites Halbjahr hoffen lässt.

Der Hersteller von Elektronikkomponenten hat sich im ersten Halbjahr des im April begonnenen Geschäftsjahres von den Folgen der Pandemie vollständig erholt und profitiert nun von einer sehr hohen Nachfrage nach allen Produkten und in allen Märkten. Mit Störungen in den Lieferketten ist das Unternehmen offenbar gut zurechtgekommen.

Der Umsatz stieg 34% auf 93 Mio. Fr. und entspricht den schon Mitte Oktober vorab gemeldeten vorläufigen Zahlen. Pandemiebedingt war das Geschäft im Vorjahreszeitraum recht schwach, aber auch der Vergleich mit dem ersten Halbjahr 2019 ergibt ein deutliches Umsatzplus von 22%. Die gute Nachfragesituation lässt ein gutes zweites Halbjahr erwarten, denn der Auftragseingang liegt 76% über dem Vorjahr und 60% über 2019. Das Verhältnis von Auftragseingang zu Umsatz betrug Ende des ersten Halbjahres 1,31.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?