Vor neunzehn Jahren wagte der Sanitärtechniker Geberit den Sprung an die Börse. Das Unternehmen startete mit einer schweren Bürde. Wegen eines Leveraged Buyout war die Bilanz mit einer Schuld von 1 Mrd. Fr. belastet. Geberit liess sich dadurch aber nicht beirren, der erste Handelstag an der Börse, der 22. Juni 1999, war zugleich der Start einer eindrücklichen Erfolgsgeschichte.

Der Umsatz hat sich seit 1999 deutlich mehr als verdoppelt, und der Gewinn lag 2017 mit 527,4 Mio. Fr. nahezu zehnmal höher als im Jahr des Börsengangs. Entsprechend hat sich der Kurs an der Börse entwickelt, er ist um den Faktor 11 gestiegen. Eine wichtige Wegmarke erreichte das Unternehmen 2012 mit der Aufnahme in den Swiss Market Index der wichtigsten Unternehmen der Schweizer Börse.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Weitere Artikel aus dem Dossier «Die Analyse»

Alle Artikel »

Leser-Kommentare