Unternehmen / Industrie

Geberit lanciert weiteren Aktienrückkauf

Der Sanitärtechniker schliesst den Rückkauf eigener Aktien ab und legt sofort das nächste Programm im Umfang von 500 Mio. Fr. auf.

(AWP) Wie bereits anfangs Mai angekündigt hat Geberit (GEBN 500.80 +2.67%) das im September 2020 begonnene Aktienrückkaufprogramm abgeschlossen und startet einen neuen Aktienrückkauf ab dem kommenden Montag (20.6). Im Rahmen des bisherigen Aktienrückkaufprogramms hat der Konzern insgesamt 826’251 Aktien für 500 Mio. Fr. erworben.

Das entspricht 2,3% des Aktienkapitals, wie Europas grösstes Sanitärtechnikunternehmen am Freitag in einem Communiqué bekannt gab. Der Rückkauf erfolgte zum Zweck der Kapitalherabsetzung. Die zurückgekauften Aktien sollen vernichtet werden.

Nun legt Geberit ein neues Rückkaufprogramm von maximal 650 Mio. Fr. auf. Auf Basis des Schlusskurses der Aktie vom (gestrigen) Donnerstag entspreche dies derzeit rund 1,4 Mio. Aktien, teilte Geberit weiter mit. Ziel des Programms sei erneut eine Kapitalherabsetzung.

Leser-Kommentare