Wer sich beim Kaufen wohler fühlt, wenn die meisten Marktteilnehmer Gleiches tun, kann sich an der Marktbreite orientieren. Mit einem Trend im Rücken zu handeln, ist nicht falsch. An dessen Anfang und Ende zu reagieren, ist aber erst richtig profitabel.

Wer einen Fonds, einen Futures oder eine Aktie kauft, der erwirbt ein Eintrittsticket für den Markt. Dabei verhält es sich wie bei jedem anderen Ticket auch: Am interessantesten ist der ­Erwerb bei möglichst tiefem Preis und vielen dafür gebotenen Sensationen.

Aufwärtstrend gesättigt

Während der vergangenen fünf Monate sind die Ticketpreise erheblich gestiegen, doch die Vorführung ist nicht ­besser geworden, sondern fahler. Die Marktbreite steigt, weil mutmasslich zurückgebliebene Aktien gesucht und auch gefunden werden. Die Indizes steigen aber kaum, weil von dieser ­Entwicklung tendenziell weniger kapitalintensive Aktien profitieren. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?